Kurzarbeitergeld-Rechner 2021 – Was bleibt mir netto in der Krise?

Die Corona-Krise zwingt derzeit zahlreiche Unternehmen Kurzarbeit (KUG) anzumelden. Mithilfe des Jobware Kurzarbeitergeld-Rechners wissen Sie, was Ihnen am Monatsende in der Krise bleibt. Das Nettogehalt entspricht den aktuellen Daten für 2021.

Nutzen Sie unseren Kurzarbeitrechner, um Ihren Nettolohn plus das jeweilige Kurzarbeitergeld, das Ihnen zusteht, zu berechnen.

Das Beste: Der Kurzarbeitergeld-Rechner ist kostenlos und anmeldefrei.

Füllen Sie in wenigen Sekunden die Felder aus und Sie bekommen sofort Ihr Netto-Gehalt inkl. Kurzarbeitergeld angezeigt.

Steuerjahr:
Bundesland:
Lohnsteuerklasse:
Kinder:
Zuschlag zum Krankenkassenbeitrag:
%
Reguläres monatliches Bruttoeinkommen:
Reduziertes monatliches Bruttoeinkommen:

Erklärung des Kurzarbeitergeld-Rechners

Jedes Jahr gibt es Änderungen bei der Lohnsteuer, den Freibeträgen, den Beitragsbemessungsgrenzen oder den Krankenkassenbeiträgen. Die Regeln für die Berechnung der Lohnsteuer und Sozialabgaben ändern sich regelmäßig.

So funktioniert der Kurzarbeitergeld-Rechner 2021 von Jobware:

Wählen Sie Ihr Bundesland und Ihre Steuerklasse aus. Sofern Sie Kinder haben, wählen Sie bitte Ja in dem entsprechenden Feld aus.

Geben Sie dazu Ihr aktuelles Bruttoeinkommen auf der einen und das reduzierte Bruttoeinkommen auf der anderen Seite ein.

Im Anschluss starten Sie die Berechnung.

Als Ergebnis erhalten Sie eine Übersicht über Ihren regülären Nettolohn, den Sie erhalten würden, wenn Ihr Arbeitgeber keine Kurzarbeit anmelden würde.

Dazu zeigen wir Ihnen auf, was die Kurzarbeit für Folgen für Sie hat:

Sie erhalten eine Übersicht über das reduzierte Netto-Einkommen sowie Ihren Kurzarbeitergeld Leistungssatz und das dazugehörige Kurzarbeitergeld.

Im Anschluss erhalten Sie Ihren Nettolohn inkl. Kurzarbeitergeld angezeigt.

Hinweise:

  • Das Kurzarbeitergeld (KUG) wird nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze gezahlt. Die Beitragsbemessungsgrenze findet keine Betrachtung.
  • Kirchensteuer wird nicht in die Berechnung einbezogen
  • Die Auswirkung mehrerer Kinder auf Kinderfreibeträge und Beiträge zur Pflegeversicherung wird aus Vereinfachungsgründen nicht berücksichtigt.
  • Der Kurzarbeitergeld-Rechner hat keine Garantie auf Richtigkeit der Ergebnisse. Fehlberechnungen oder Sonderfälle können nicht ausgeschlossen werden.