Filter
Aktuelle Auswahl {{state.filter.checked}}
{{categoryChild.items|count:'checked'}}

Andere suchten auch nach:

Nürnberg – Die Ingenieurs-Hochburg

Auf die Bevölkerung umgerechnet arbeiten im bayrischen Nürnberg die meisten Ingenieure in Deutschland. Wenn Sie sich in dieser Stadt als Ingenieur auf Jobsuche begeben, befinden Sie sich also im Schmelztiegel Ihrer Berufsgruppe. Einen viel geeigneteren Ort für Ihre Karriere gibt es wohl kaum. Sie sind umgeben von hochqualifizierten Kollegen und Unternehmen. Nürnbergs wirtschaftliche Stärke liegt besonders in den Sektoren der Marktforschung, der Energietechnik, der Leistungselektronik sowie in der Logistik und dem Verkehr. In jedem dieser Bereiche sind Ingenieure mit den verschiedensten Fachgebieten gefragt. Am wichtigsten wiegt jedoch die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologie, mit mehr als 100.000 Beschäftigten in über 7000 Firmen. Insgesamt 15 Gewerbegebiete und -parks bieten optimale Standorte für große Unternehmen, wie beispielsweise der TGM Kanis Turbinen GmbH, einem Hersteller von Dampfturbinen und der zugehörigen Anlagentechnik.

Dynamischer Wirtschaftsstandort
In der Metropolregion Nürnberg sind rund 150.000 Unternehmen ansässig, in Nürnberg selbst sind es etwa 25.000. Mit 20 Hochschulen, darunter drei Universitäten, fehlt es nicht an Forschungseinrichtungen. Elektromobilität, Energietechnologien, Digitalisierung und Lokalisierung oder auch Ressourcen- und energieeffiziente Produktion sind Forschungsfelder, die in Nürnberg intensiv bearbeitet werden und in denen innovative Ingenieure eine große Rolle spielen. Geographisch liegt Nürnberg im Mittelpunkt Europas und erfüllt damit die optimalen Voraussetzungen für die Position als dynamischer Umschlagplatz. Das Fluggastaufkommen des Nürnberger Flughafens steigt seit Jahren. Rund vier Millionen Passagiere und 8000 Tonnen Fracht heben jährlich von Nürnberg aus ab. Der Hafen in Nürnberg ist das größte Güterverkehrszentrum in Süddeutschland. Pro Jahr werden insgesamt über 16 Millionen Tonnen Güter per Binnenschiff, Bahn und LKW transportiert. Mehr Fortschritt, Vernetzung und Wirtschaftlichkeit geht kaum.

Ingenieurwissenschaften für jeden Typ
Geeignete Studiengänge für angehende Ingenieure gibt es in Nürnberg zu genüge. Allein die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg bietet im Feld der Ingenieurwissenschaften über 30 verschiedene Studiengänge an. Dazu gehören beispielsweise Computational Engineering, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik oder auch Nanotechnik. Das Ingenieurstudium spielt sich vor allem auf dem Campus in Erlangen ab, der aber schnell in 20 Autominuten von Nürnberg aus zu erreichen ist. Hinzu kommt die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm in Nürnberg. Das Ingenieurstudium kann hier entweder in Vollzeit, aber auch dual oder berufsbegleitend absolviert werden. Ob Bachelor, Master, englisch- oder deutschsprachige Studiengänge – die TH hat für jeden Ingenieur etwas zu bieten. Der Abschluss eines Hochschulstudiums ist die Voraussetzung, um sich im späteren Berufsleben qualifiziert als Ingenieur bezeichnen zu können.

Messeinteresse?
Das Messezentrum Nürnberg gehört mit 170.000m² Ausstellungsfläche zu den 15 größten Messeplätzen der Welt und hält auch für Ingenieurbegeisterte einige Highlights bereit. Im Bereich der Fahrzeugtechnik treffen sich beispielsweise auf der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Experten von Automobilherstellern und Automobilzulieferern zu einem Austausch rund um Karosseriebau, Karosserielackierung und Montage. Die MedtecLive wiederum stellt zukünftige Entwicklungen der Medizintechnikbranche vor. Elektrotechniker kommen auf der SMT connect auf ihre Kosten. Die Fachmesse thematisiert die Entwicklung, Fertigung, Anwendung und Dienstleistung von mikroelektronischen Baugruppen und Systemen. In Nürnberg gibt es also viele Möglichkeiten sich auch in der Freizeit fachlich weiterzubilden. Die Messe macht’s möglich.

Lebens- und liebenswert
Nürnberg ist eine der sichersten Großstädte Deutschlands. Etwa 480 ha Grünfläche garantieren außerdem eine hohe Lebensqualität. Das Kooperationsprojekt „Europäische Metropolregion Nürnberg – Auf dem Weg zur familienfreundlichsten Wirtschaftsregion Deutschlands“ fördert das Engagement von Unternehmen für Familienfreundlichkeit und ein gesundes Gleichgewicht von Privat- und Berufsleben. 420 Kitas erleichtern dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Fränkische Küche, die Nürnberger Kulturszene mit einem reichen Angebot an Museen und regelmäßige Veranstaltungen wie der weihnachtliche Christkindlmarkt machen Nürnberg zu einer lebens- und liebenswerten Stadt!

Bitte nutzen Sie die vorhandenen Kontaktdaten in der Anzeige.

Anzeige wird geladen!

Laoding...