Filter
Aktuelle Auswahl {{state.filter.checked}}
{{categoryChild.items|count:'checked'}}

Andere suchten auch nach:

Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel

Der Einzelhandel bringt unterschiedliche Konsumgüter an den Verbraucher. Damit der Kunde sich jederzeit wohlfühlt, sorgt der Kaufmann im Einzelhandel für eine gut sortierte Verkaufsfläche und stets gefüllte Regale. Außerdem ist er der erste Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die angebotenen Produkte. Die Nähe zu Menschen ist also ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Ergänzend kommen verwaltende und organisatorische Aufgaben hinzu.

Hier steht das Wohl des Kunden im Vordergrund

Kaufleute im Einzelhandel tragen maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens bei, schließlich stehen sie in ständigem Kontakt zu den Kunden. Ausgebildete Kräfte beraten die Kundschaft nicht nur bei der Kaufentscheidung, sie sorgen auch für die nötige Wohlfühlatmosphäre. Die Waren sollen ansprechend präsentiert werden, denn erst so kommt der potentielle Kunde ins Geschäft. Absolute Freundlichkeit, selbst während stressiger Momente, hat dabei oberste Priorität. Zudem ist der Einzelhandelskaufmann für organisatorische Abläufe, wie dem rechtzeitigen Nachbestellen von Produkten verantwortlich.

Die Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel kann in allen Betrieben erfolgen, die Konsumgüter verkaufen. Egal ob in der Bekleidungsindustrie oder im Lebensmittelbereich, der Kontakt zum Kunden steht in allen Branchen im Fokus. Die Dauer der dualen Ausbildung beträgt drei Jahre. Zwar wird der Einzelhandel immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, wie zum Beispiel dem vermehrten Online-Einkauf, trotzdem kann er durch Beratungsstärke im Wettbewerb punkten. Die Zukunftsaussichten und Weiterbildungsoptionen bieten viele Möglichkeiten für den Berufsweg. .

Die Ausbildung im überblick

Während der betrieblichen Ausbildung steht die Beratung und der Verkauf in Vordergrund. Der Umgang mit unterschiedlichen Kunden wird eingeübt. Hierbei durchläuft der Auszubildende auch schwierige Situationen, wie zum Beispiel die Handhabung von Beschwerden oder unzufriedenen Kunden. Zudem werden angehende Kaufmänner und Kauffrauen im Einzelhandel an der Kasse geschult. Abgerundet wird die betriebliche Ausbildung durch Einblicke in die Lagerwirtschaft eines Unternehmens.

In der Berufsschule üben Auszubildende zum Kaufmann im Einzelhandel Kundengespräche und simulieren diese. Die richtigen Formulierungen sind hierbei ebenso wichtig wie die Körpersprache und nonverbale Kommunikationsmittel. Zudem lernt der Auszubildende verkaufsfördernde Maßnahmen kennen. Ein weiterer Schwerpunkt der schulischen Ausbildung ist die Vertiefung von verwaltenden Kenntnissen im Bereich Personal und Preispolitik.

Der Kaufmann im Einzelhandel - Ein Beruf mit Perspektive

Die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel gehört zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. Kein Wunder, schließlich ist der Aufgabenbereich vielfältig und die Ausbildung ist die ideale Grundlage für weitere Karriereschritte. Mit einem angeschlossenen BWL Studium zum Beispiel bestehen gute Chancen auf eine leitende Position.

Bitte nutzen Sie die vorhandenen Kontaktdaten in der Anzeige.

Anzeige wird geladen!

Laoding...