Wie gehe ich mit einer Absage um?

Man hat viel Zeit in eine Bewerbung investiert und fiebert einer Antwort entgegen. Und dann kommt sie – die Absage. Die Enttäuschung ist groß. Die Jobsuche scheint hoffnungslos. Doch verzweifeln Sie nicht! So schmerzlich eine Absage auch ist, es lohnt sich nicht, jetzt aufzugeben. Sehen Sie Ihre Niederlage als Ansporn. Aus Absagen können Sie immer etwas lernen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie im Falle einer Absage am besten handeln:

  1. Nehmen Sie es nicht persönlich. Oft haben Unternehmen, bei denen viele Bewerbungen eingehen, Kriterien festgelegt, nach denen Sie Bewerber einladen und einstellen. Alle, die nicht in dieses Raster passen, werden aussortiert. Anschließend werden standartmäßige Absagen ohne weitere Begründung verschickt. Das ist frustrierend. Doch machen Sie sich bewusst, dass es keine Entscheidung gegen Sie persönlich war. Ablehnungen gehören zum Bewerbungsprozess dazu und jeder wird diese Erfahrung in seinem Leben machen.
  2. Suchen Sie nach Gründen. Sie fragen sich, aus welchem Grund Sie die Absage erhalten haben? Fangen Sie damit an, Ihre Bewerbungsunterlagen durchzusehen. Haben Sie alle angeforderten Anlagen beigefügt? Erfüllen Sie die genannten Kriterien? Haben Sie im Anschreiben die korrekte Anrede benutzt? Wenn Sie bereits bei einem Vorstellungsgespräch waren, dann hilft es, das Gespräch noch einmal durchzugehen.
  3. Holen Sie sich Feedback. Oft kann es sich lohnen, bei dem Unternehmen nachzufragen. Sollten Sie Ihre Absage telefonisch erhalten, dann nutzen Sie die Gelegenheit und lassen sich ein Feedback geben. Wenn Sie die Absage schriftlich erhalten haben und keine Gründe genannt wurden, dann kann es sich ebenfalls lohnen zum Hörer zu greifen. Bedanken Sie sich für die Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung und fragen Sie höflich nach, warum Sie es nicht in die engere Auswahl geschafft haben. Sollte die Entscheidung knapp gewesen sein, dann lohnt sich die Nachfrage, ob Sie sich nach einem gewissen Zeitraum erneut melden können.
  4. Nehmen Sie Hilfe an. Sie bekommen häufig Absagen in Folge von Vorstellungsgesprächen? Es kann sich für Sie lohnen ein Bewerbungstraining zu absolvieren. Dort können Sie lernen, woran Sie noch arbeiten müssen und wie Sie es besser machen können. Wenn Sie des Öfteren im Anschluss an die Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen eine Absage erhalten, können Sie sich bei verschiedenen Anlaufstellen Hilfe holen. Hier (Link: Wie kann man lernen Lebenslauf und Bewerbung zu schreiben?) zeigen wir Ihnen, wie Sie Anschreiben und Lebenslauf richtig schreiben.
  5. Blicken Sie nach vorne! Stecken Sie nach einer Absage nicht den Kopf in den Sand. Schreiben Sie weiter Bewerbungen und optimieren Sie Ihre Bewerbungsunterlagen. Halten Sie Ausschau nach der nächsten Gelegenheit, ein Unternehmen von sich zu überzeugen.