Keine Angst vorm Quereinstieg

Sie sind mit Ihrem derzeitigen Job unzufrieden? Haben Sie keine Angst vor einem Berufswechsel. Quereinsteiger sind sind keine Seltenheit auf dem Arbeitsmarkt. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten sollten.

Bevor Sie sich für einen Berufswechsel entscheiden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Warum möchten Sie den Quereinstieg wagen? Wäre vielleicht ein Arbeitgeberwechsel bereits ausreichend?
  • In welchen Beruf möchten Sie wechseln und warum? Was sind Ihre Ziele?
  • Welche Qualifikation besitzen Sie? Welche Fähigkeiten aus Ihrer alten Tätigkeit können für Sie von Vorteil sein?
  • Haben Sie bereits praktische Erfahrungen? Haben Sie sich vielleicht schon privat mit den Aufgaben beschäftigt?
  • Ist der Zeitpunkt für einen Quereinstieg geeignet? Werden in der Branche aktuell Fachkräfte gesucht?

Auf diese Punkte sollten Sie achten, wenn Sie sich um eine Stelle bewerben:

  1. Machen Sie vorab ein Praktikum

Egal, in welcher Tätigkeit Sie zukünftig arbeiten möchten: In der Theorie klingen die meisten Jobs ansprechend. Doch wie sieht die Realität aus? Bevor Sie den Quereinstieg wagen, sollten Sie bestenfalls ein Praktikum machen. So haben Sie die Möglichkeit Ihre Vorstellungen mit der Wirklichkeit zu vergleichen. Außerdem können Sie so bereits erste Erfahrungen in dem Bereich vorweisen.

  1. Kennen Sie die Anforderungen des Berufs

Bereits in den Bewerbungsunterlagen kommt es darauf an, dass Sie sich mit den Anforderungen des Jobs auseinander gesetzt haben. Machen Sie in Ihrer Bewerbung deutlich, welche relevanten Fähigkeiten Sie mitbringen und welche Sie vielleicht auch bereits unter Beweis stellen konnten.  Teamfähigkeit oder Kreativität kann beispielweise in vielen verschiedenen Berufen gefordert sein.

  1. Begründen Sie Ihre Motivation

Natürlich stellt sich jedem Personaler die Frage: Wieso der Wechsel? Nennen Sie Ihre Argumente und überzeugen Sie mit Ihrer Leidenschaft für das neue Aufgabengebiet. Auch wenn Ihnen noch einzelne Kompetenzen fehlen, können Sie diese mit Ihrer Motivation wettmachen.

  1. Signalisieren Sie die Bereitschaft zu Weiterbildungen

Lassen Sie den Arbeitgeber wissen, dass Sie bereit sind, sich weiterzubilden. Oft stellt die Einstellung von Quereinsteigern ein gewisses Risiko dar. Der Bewerber muss sich erst noch in der neuen Position beweisen. Zeigen Sie, dass es ebenso in Ihrem Interesse ist, die Position bestmöglich auszufüllen. Machen Sie deutlich, dass Sie sich auf die neue Herausforderung und die Einarbeitung freuen.

  1. Seien Sie authentisch

Erzählen Sie offen und ehrlich, was Sie an der Position reizt und warum Sie sich für einen Wechsel entschieden haben. Mit Ihrem Selbstbewusstsein und Tatendrang räumen Sie jeden Zweifel an Ihrer Eignung für die Position aus.