Hard Skills – Fachkompetenz im Job

Hard Skills sind Fachkompetenzen oder Fachkenntnisse, die einfach zu messen und zu belegen sind. Dazu zählen z. B. dein Fachwissen aus der Schule oder dem Studium sowie Sprachkenntnisse und IT-Kenntnisse. Auch handwerkliches Geschick gehört zu den Hard Skills.

In Bewerbungsprozessen bei Unternehmen oder auch schon im Studium werden Hard Skills mit Aufgaben und Fragen getestet. Klausuren, Tests und Zeugnisse geben dem Arbeitgeber demnach Auskunft über die Qualifikation und Fachkompetenz des Bewerbers im Job. Sich bei einer Klausur besonders anzustrengen, ist also nicht verkehrt. Es lohnt sich – Hard Skills sind wichtige Einstellungsvoraussetzungen, die du nicht unterschätzen solltest.

Hard Skills sind nicht gleich Hard Skills.

Hard Skills sind nicht bei allen Bewerbern gleich. Je nach Job, Schwächen und Stärken unterscheiden sich die Fähigkeiten. Hard Skills sind also nicht gleich Hard Skills.

Beispiele für Hard Skills:

  • Hard Skills sind fachliche Qualifikationen (Studium, Ausbildung)
    • z. B. Ausbildung zum/r Industriekaufmann/-frau
  • Hard Skills sind Zusatzqualifikationen
    • z. B. Fortbildung zum/r Personalfachkaufmann/-frau
  • Hard Skills ist Berufserfahrung
  • Hard Skills sind berufliche Tätigkeiten, Studienzeiten oder Praktika im Ausland
  • Hard Skills sind Fremdsprachenkenntnisse
  • Hard Skills sind EDV-Kenntnisse

Dabei zählen Kompetenzen und Fähigkeiten, die du besser ausführst als der Durchschnitt zu deinen Stärken. Qualifikationen, die du nicht so gut kannst, zählen zu deinen Schwächen. Aber keine Sorge. Hard Skills können normalerweise gelernt und verbessert werden. Selbst wenn du einige Fachkompetenzen für einen bestimmten Job noch nicht einwandfrei beherrschst, hast du die Chance den Job zu ergreifen und Karriere zu machen. Denn die wertvollsten Fachkompetenzen prägen sich oft erst im Berufsleben aus. Schulungen und Weiterbildungen – es gibt nichts besseres, um deine Kompetenz zu verbessern und deine Schwächen auszumerzen.

Hard Skills in der Bewerbung. Welche Bedeutung hat die Fachkompetenz?

Hard Skills finden im Anschreiben ihre Aufmerksamkeit. Klipp und klar kannst du hier aufführen, was dich auszeichnet und warum du die perfekte Besetzung für den Job bist. Mit den richtigen fachlichen Kompetenzen katapultierst du dich in Null Komma Nix auf die Spitze des Stapels. Denk dran: Manche Personaler lesen nur das Anschreiben. Hier musst du auf die volle Punktzahl aus sein. Aber auch im Bewerbungsgespräch kannst du mit deiner Fachkompetenz glänzen. Habe also alle nötigen Informationen parat, um deinem Gesprächspartner eine Übersicht deiner Fachkompetenzen zu geben.

Im Lebenslauf liegt der Schwerpunkt ebenfalls auf den Hard Skills. Das Unternehmen kann ihm entnehmen, wo welche Hard Skills erworben und angewendet worden sind. Je besser dir es gelingt die Hard Skills spannend zu verpacken, desto weiter vorne wirst du im Rennen dabei sein. Sicher hast du schon oft gehört: Deutschland braucht Fachkompetenz! Und genau das ist deine Chance. Bewerbung schreiben und los!

Hard Skills oder Soft Skills – Was ist was?

Hard Skills sind notwendige Voraussetzung, um den fachlichen Herausforderungen im Job gewachsen zu sein. Soft Skills und persönliche Qualifikationen wirken sich eher auf den zwischenmenschlichen Bereich aus.