Warum Sie schon viel zu lange auf der Stelle trampeln

Warum habe ich keinen beruflichen Erfolg, während andere Karriere machen? Wenn Sie diese Frage gerade in Google eingegeben haben, dann geht es Ihnen so wie Millionen anderer Angestellter in Deutschland. Karriere geschieht nicht automatisch! Oder doch…?

Zumindest Beamte müssen beruflich nicht auf der Stelle trampeln. Gegenüber „normalen” Angestellten haben Sie nämlich eine Art „Karriere Flatrate”: Sie werden regelmäßig „pflichtbefördert”. Das heißt, die Karriere läuft mehr oder minder automatisch. Regelmäßig gibt es Gehaltserhöhungen und eine Stellenaufwertung auf Basis der Dienstjahre und des Lebensalters. 

So einfach haben es Mitarbeiter in der freien Wirtschaft meist nicht. Wer in einem mittelständischen Unternehmen oder einen Dax-Konzern befördert werden will, der muss dafür eine Menge tun. Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Werdegang analysieren!

Schritt 1: Zählen und vergleichen

Ist Ihre Karriere wirklich festgefahren? Überlegen Sie mal genau und zählen Sie nach: Wie viele Kollegen in Ihrem Umfeld wurden befördert? Wie viele trampeln wie Sie auf der Stelle? Welche Kollegen sind beruflich an Ihnen vorbeigezogen und sitzen inzwischen in größeren Büros, haben Dienstwagen erhalten oder parken in der Tiefgarage näher am Lift? 

Falls Ihre Karriere unterm Strich tatsächlich langsamer vorankommt als die der meisten Kollegen, lohnt sich das Weiterlesen! 

Schritt 2: Tue Gutes und rede darüber

Sie haben sich fürs Weiterlesen entschieden. Jetzt heißt es: handeln und Ihre Karriere dahin befördern, wo sie schon lange angekommen sein sollte. 

Im Job ist es nicht verkehrt, Akzente zu setzen, Projekte anzustoßen und Verbesserungen einzuführen. Damit alleine ist es aber nicht getan. Sie müssen Ihre Taten auch entsprechend kommunizieren und wahrnehmbar machen. Das heißt nicht, dass Sie sich auf am Aushang, in Xing oder in Linkedin mit jedem kleinen Erfolg schmücken sollten. Aber wer hin und wieder im Weekly oder beim Vorgesetzten selbstbewusst ein Herzensthema anspricht, der kann wahre Wunder bewirken. 

Schritt 3: Wahre Leader setzen sich für andere ein

Wer Kollegen unterstützt, beweist eine positive Grundhaltung. Das spricht sich im Kollegenkreis herum und dringt bestimmt irgendwann zum Chef durch. Menschen, die sich für andere einsetzen, wirken charismatischer. Aber Vorsicht: Übertreiben Sie es nicht. Denn wer den Bogen überspannt, der wird schnell ausgenutzt.

Schritt 4: Fortbildung und E-Learning nutzen

E-Learning-Angebote, Webinare, Video-Tutorials und Online-Seminare boomen. Dazu hat nicht nur die Corona-Pandemie beigetragen, sondern auch der Trend zur Selbstoptimierung. Darüber hinaus können Zertifizierungen neue Karriereoptionen eröffnen und werten Ihren Lebenslauf auf. 

Wann haben Sie zum letzten Mal die Schulbank gedrückt oder ein Seminar besucht? Schon klar, das bedeutet einigen Aufwand und manchmal müssen Sie selbst für die Kosten aufkommen. Aber genau das ist es, was dem Berufsleben frischen Schwung gibt. 

Karriere zu machen heißt, sich regelmäßig neuen Challenges zu stellen und das eigene Wissen auf dem neuesten Stand zu halten. Ihre Vorgesetzten werden dieses Engagement schätzen.

Schritt 5: After-Work-Events sind wahre Karrierebooster 

Wenn Sie zur nächsten Rooftop-Party, zum Yoga-Kurs mit den Kollegen oder Firmenlauf eingeladen werden, sollten Sie nicht ablehnen. Denn wer seine private Zeit nicht mit den Kollegen verbringen möchte, gilt als Muffel und fällt unangenehmen auf.

Karriere machen Sie häufig nicht am Schreibtisch, sondern außerhalb der Arbeitszeit – beim Workout mit den Führungskräften oder beim gemeinsamen Gang in die benachbarte Szene-Bar.

Schritt 6: Bauen Sie Ihr Karrierenetzwerk aus 

Karrierepfade lassen sich nicht linear durchplanen. Häufig sind es persönliche Kontakte, die neue Karriereoptionen eröffnen. Bauen Sie daher ein starkes Business-Netzwerk auf. Vernetzen Sie sich mit anderen Experten und suchen Sie einen guten Draht zu Ihren Vorgesetzten. Dies kann online, aber auch offline geschehen. 

Sobald dann eine kritische Masse an Kontakten erreicht wurde und Sie dieses Netzwerk gewissenhaft sehen, werden Sie unerwartete Impulse und Optionen erhalten. Fleiß, Ausdauer und Engagement sind der Treibstoff für Ihren Karrieremotor.