Wie lang muss eine Bewerbung sein?

Hat man eine passende Stellenausschreibung gefunden, folgt die Bewerbung. Dabei stellt sich die Frage, welche Länge die Bewerbung haben sollte. Man möchte so gut wie möglich von sich überzeugen und all seine Qualifikationen und Kenntnisse unterbringen. Doch versetzen Sie sich in die Lage der Personalabteilung: Oftmals gehen eine ganze Reihe von Bewerbungen ein, die durchgearbeitet werden müssen. Ein ausschweifendes Anschreiben wirkt dann eher abschreckend.

Kurz, prägnant und auf den Punkt

Weniger ist in diesem Fall mehr. Ihre Bewerbung soll dem Personaler positiv im Gedächtnis bleiben. Stellen Sie ausgewählte und für die Stelle relevante Erfolge heraus und heben Sie Ihre Motivation für die Tätigkeit hervor. Verschriftlichen Sie nicht Ihren gesamten Lebenslauf in Satzform, damit nehmen Sie zu viel vorweg. Was für die Stelle nicht relevant ist, lassen Sie raus. Grundsätzlich gilt: Schreiben Sie eine, maximal zwei Seiten und formulieren Sie einfach, übersichtlich und kompakt, warum Sie für die Stelle besonders gut geeignet sind.

Verwenden Sie eine serifenlose Schrift und eine Schriftgröße von 10 oder 12 pt. Der Zeilenabstand sollte 1,2, oder besser 1,5 Zeilen betragen. Es ist wichtig, dass Ihr Schreiben gut lesbar ist. Daher ist es nicht zu empfehlen, ein längeres Anschreiben durch eine kleine Schrift und fehlende Absätze auf eine Seite zu komprimieren. Auch auf einer Seite lassen sich alle wichtigen und interessanten Informationen unterbringen, ohne dass Sie Ihren Gegenüber mit zu vielen Details und einer schlecht leserlichen Formatierung ermüden. Verschachtelte Sätze mit reichlich Kommata und die übermäßige Verwendung von Fremdwörtern gilt es ebenso zu vermeiden. Zeigen Sie, dass Sie sich klar und präzise ausdrücken können. Hinterlassen Sie einen guten Eindruck, indem Sie Ihre stärksten Argumente herausstellen und den Personaler neugierig auf Ihre weiteren Unterlagen machen.