Wie konzentriert arbeiten Sie?

Ein neuer Trend hält Einzug – Arbeit in der Höhle bzw. „The Cave“. Damit ist nicht die verlassene Tropfsteinhöhle gemeint, sondern dahinter verbirgt sich ein Konzept, das die Arbeit frei von Ablenkungen effizienter gestalten soll.

Wer in einem modernen Büro arbeitet, muss in der Regel multitaskingfähig sein. Es vergeht wohl kaum eine Minute, in der nicht eine E-Mail aufblinkt, ein Kundenanruf erfolgt oder der Kollege etwas wissen will. 

Auch das Homeoffice bietet hier weniger Abhilfe als gedacht. Denn zusätzlich zur Arbeit drohen hier Störungen durch den Haushalt, wenn die Kinder betreut werden müssen oder der Paketbote klingelt. 

Was tun? 

Von den USA aus erreicht uns ein neues Konzept, das nichts weniger verspricht als ablenkungsfreies Arbeiten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.  

Das Angebot: Im sog. Cave, nicht mehr als ein einfaches Büro, sollen vor allem Kreative ihr Bewusstsein für das ungestörte Arbeiten zurückbekommen. Ablenkungen, wie Smartphones, werden abgegeben. Wie in der Schule gibt es sogar Aufsichten, die dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Für das Arbeiten gibt es eine Zeitvorgabe von wenigen Stunden. Die Aufgabe, an der man arbeitet, teilt man den anderen mit. Dies erhöht gewissermaßen das Commitment zur Arbeit. 

Konzentration steht im Mittelpunkt

Ob dieses spezifische Modell in seiner Gänze auf deutsche Verhältnisse übertragbar ist, mag dahingestellt sein. Doch die Methode dahinter, deep work getauft, soll es sein. Bei dieser Methode stehen die Konzentration und die Dauer der Arbeit im Mittelpunkt. Etwas, was in der modernen Wissensgesellschaft verloren gegangen ist, da sich immer mehr kleine Ablenkungen in den Arbeitsalltag eingeschlichen haben. Doch gerade wer seine Karriere vorantreiben möchte, sollte in der Lage sein, Probleme in seiner Gänze zu durchdenken. Dies geht oft nur in einem störungsfreien Umfeld. 

Konkrete Tipps

Ihre E-Mails sind wichtig, klar. Doch könnte die Beantwortung auf eine bestimmte Zeit geschoben werden, beispielsweise nachmittags um 15 Uhr. Gerade im Homeoffice bietet sich jetzt die Gelegenheit dazu. Man fokussiert sich für einige Stunden nur auf einen Vorgang, stellt das Telefon auf stumm. Der Familie kann mittels eines Zeichens wie etwa einer roten Ampel gezeigt werden, dass man gerade an einer wichtigen Aufgabe sitzt.