» Exklusiv bei Jobware die Feedback Garantie für Bewerber «

8 exklusive Jobs für die Jobsuche nach Bautechniker im Raum Frankfurt

Bautechniker
60306 Frankfurt
Filter löschen

Umkreis

Berufsfeld

Finanzdienstleistungen

Andere Berufsbereiche

Informationstechnologie, TK

Technische Berufe, Ingenieurwesen

Business Administration

Consulting, Training, Ausbildung

Vertrieb, Marketing, Medien

Position

Bau/-Projektleiter (m/w) für die Bereiche

Selbständige, organisatorische und technische Baustellenleitung bis hin zur Abnahme und Abrechnungserstellung Qualitäts-, Kosten- und Terminkontrolle Personaleinsatzplanung Mitarbeiterführung Aufmaßerstellung und Abrechnung
verschiedene Standorte
09.08.2017

Bauleiter (m/w) Tiefbau / Rohrleitungsbau

Eigenverantwortliche Leitung und Überwachung der Bauprojekte im Leitungs- und Tiefbau der Bereiche Gas, Wasser, Fernwärme und Kabelbau Verantwortung für die qualitäts-, kosten- und termingerechte Ausführung der Baumaßnahmen Führung und Betreuung der gewerblichen Mitarbeiter ...
Raunheim
14.08.2017

Technischer Berater (w/m) Innendienst

Anwendungstechnische Beratung von Vertriebskollegen, Fachverarbeitern und Planern Bearbeitung von Anfragen zu StoCretec-Produkten und Systemaufbauten Erarbeitung kundengerechter Produktvorschläge und Lösungen Dokumentation und Analyse von Anfragen mit SAP Pflege und ...
Kriftel
31.07.2017

Diplom-Ingenieur/in

Planung, Durchführung und Abrechnung kommunaler Kanalerneuerungen in offener Bauweise mit anschließender Straßenwiederherstellung einschl. der öffentlichen Straßenbeleuchtung, Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben und Projektsteuerung, Beauftragung, Überwachung und Abrechnung der Leistungen ...
Friedrichsdorf
14.08.2017

Oberbauleiter (m/w) SF-Hochbau

Sie leiten das Bauleitungsteam und die Durchführung unsere Projekte in den Regionen Rheinland, Rhein-Main und Bayern, mit Hauptsitz in Köln oder Frankfurt. ...
Rheinland, Rhein-Main, Bayern
31.07.2017
1
Stichwort:
Bautechniker
Region:
60306 Frankfurt

Bautechnik − Konstruktion und Realisierung

Die Bautechnik befasst sich mit den konstruktiven Aspekten im Tief- und Hochbau und deren technischer Umsetzung. Die Bezeichnung Bautechniker erlangt man, wenn man eine staatliche Prüfung erfolgreich absolviert. In der Bautechnik sind diverse andere Bereiche der Baukunde involviert. Unter anderem die Architektur, Baukonstruktion, Bauphysik und der Verkehrswegebau. Als Techniker spielt man eine wesentliche Rolle im Baubetrieb. Dennoch gibt es verschiedene andere Berufsgruppen, die in der Bautechnik arbeiten. Hierzu zählt beispielsweise der Architekt oder Ingenieur. Wobei Ingenieure in den meisten Fällen nur beratende Funktionen einnehmen. Um als Ingenieur oder Architekt in der Bautechnik arbeiten zu können muss man ein Studium absolviert haben und sich auf den Bereich der Bautechnik spezialisieren.

Der Job als Bautechniker − Perspektiven und Karriere

Techniker im Hochbau oder Tiefbau sind am Arbeitsmarkt gefragt. Unsere Bevölkerung wächst ständig. Somit ist es in den Händen der Bautechnik neue innovative Lösungen für beispielsweise den Bau von Verkehrswegen und die Städteentwicklung zu finden. Praktisch deckt die Bautechnik nicht nur die Bereiche Tief- und Hochbau ab. Sanierung, Trockenbau und Bauberatung zählen ebenfalls zu den Aufgabengebieten von einem Bautechniker. Als Architekt in der Bautechnik übernimmt man die Bauplanung und Überwachung der Ausführung. Dies geschieht oftmals in zusätzlicher Absprache mit einem Bauingenieur, der eine beratende Funktion im Baubetrieb einnimmt.

Stellenangebote und passende Unternehmen

In Deutschland existieren zahlreiche Unternehmen, die sich mit dem Hochbau beziehungsweise Tiefbau beschäftigen. Viele deutsche Unternehmen sind hierbei international tätig. Um einen passenden Job in einem geeigneten Unternehmen zu finden, steht Ihnen Jobware hilfreich zur Seite. In der Jobbörse von Jobware finden Sie attraktive Jobs und Stellenangebote. Egal ob Sie einen Job in Ihrer Nähe suchen oder es Sie gegebenenfalls sogar ins Ausland zieht. Zusätzlich bereitet Sie der Onlineratgeber von Jobware bestens auf den Eintritt in die Arbeitswelt vor. Bewerben Sie sich noch heute für einen Job in der Bautechnik bei Jobware!

Jobs in Frankfurt: Weshalb eine Japanerin in der „Bankenstadt” studiert

„Yay, I am in Frankfurt^^”, bloggt Asako direkt nach ihrer Landung. Die junge Japanerin möchte ihren Master an der Goethe-Universität in Frankfurt machen. Sie hat sich für das kommende Semester für ein Business-Studium eingeschrieben. Studium, Freizeit – und vielleicht ein Job. Mit Frankfurt verbindet Asako große Träume. Das wissen auch ihre Familie und Freunde. „Have fun (^_^)”, kommentiert eine Freundin aus den USA.

Wie Asako zieht es auch andere Asiaten nach Frankfurt, um hier ihr Glück zu finden. Nicht nur Japaner – die in Frankfurt einen japanischen Kindergarten, den Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis (DJW), japanische Restaurants und die Filmfestspiele „Nippon Connection6#8221; finden – studieren und jobben im Ballungsraum Rhein-Main. Auch Chinesen, Franzosen, Briten, Inder, Koreaner, Russen, Amerikaner und Türken sind mit einer eigenen Business-Community, kulturellen Angeboten und speziellen Stellengesuchen in Frankfurt stark vertreten.

Mit ihrem Rollkoffer im Schlepptau verlässt Asako den Frankfurter Hauptbahnhof. Ein blauer Comic-Roboter klebt auf dem Gepäckstück. Was sie jetzt noch für typisch deutsch hält – von gestikulierenden Taxifahrern, adretten Geschäftsleuten und einer wild durcheinander laufenden Schülergruppe – ist in Wahrheit ein Schmelztiegel der Nationen.

Der Arbeitsmarkt im Rhein-Main-Gebiet ist sehr international aufgestellt. Menschen aus mehr als 170 Ländern leben und arbeiten in Frankfurt. Dass rund 20 Prozent der Unternehmen aus dem Ausland kommen, mag kaum verwundern. Was die „Bankenstadt” den Deutschen ist, das ist Studierenden und Geschäftsleuten ein attraktiver „Newcomer” unter den internationalen Metropolen.

708.543 Einwohner (Statistisches Jahrbuch der Stadt Frankfurt am Main 2014) zählt die Stadt Frankfurt. Etwa ein Viertel beträgt der Ausländeranteil. Dass Frankfurt als der Jobmotor im Rhein-Main-Gebiet gilt, ist nicht nur auf die ansässigen Banken, den Flughafen und die Messe Frankfurt zurückzuführen. So finden sich Stellenangebote in beinahe jeder Branche: 11.002 Handelsunternehmen, 4.645 Werbeagenturen, 1.549 IT-, Ingenieurs- und Architekturbüros, 4.019 Unternehmensberatungen, 8.736 Rechtsanwälte, 1.830 Steuerberater und 7.825 Handwerksbetriebe zählt die Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Hinzu kommen die vielen Studierenden, die später auf einen attraktiven Job in Frankfurt hoffen: Allein die Goethe-Universität Frankfurt zählt 47.000 Studierende. Und Asako ist endlich eine davon.

Sie hat sich mittlerweile im Studentenwohnheim eingerichtet und füllt regelmäßig ihr Blog-Tagebuch mit interessanten Eindrücken. Wie viele Kommilitoninnen und Kommilitonen, die es nach Frankfurt verschlägt, möchte sie neue Erfahrungen sammeln, Freunde finden und ihre Karriere planen. Noch weiß sie nicht, ob sie sich nach ihrem Studium gezielt auf Stellenangebote in Frankfurt bewerben wird. Unwahrscheinlich ist das nicht. Jobs in Frankfurt, erzählte ihr neulich ein Dozent, sind bei Akademikern sehr begehrt.