» Exklusiv bei Jobware die Feedback Garantie für Bewerber «

15 exklusive Jobs für die Jobsuche nach Apotheker im Raum Berlin

Apotheker
1**** Berlin
Filter löschen

Umkreis

Berufsfeld

Finanzdienstleistungen

Andere Berufsbereiche

Informationstechnologie, TK

Technische Berufe, Ingenieurwesen

Business Administration

Consulting, Training, Ausbildung

Vertrieb, Marketing, Medien

Position

Apotheker als Compliance Manager GDP (m/w)

Unterstützung und Beratung unserer Tochtergesellschaften bei der Erstellung der periodischen Überprüfung und Aktualisierung von EU Good Distribution Practices (GDP) Standardarbeitsanweisungen (SOPs) sowie des Qualitätsmanagementhandbuchs Planung, Vorbereitung, Unterstützung und Beratung der ...
Berlin
01.08.2017

eCTD Manager Regulatory Affairs (m/w)

Im Rahmen von Zulassungsverfahren unserer Arzneimittel im Ausland, sind Sie für die elektronische Übertragung der notwendigen Dokumente an die zuständige Arzneimittelbehörde hauptsächlich mittels eCTD, aber auch in anderen Formaten wie beispielsweise NeeS, verantwortlich. ...
Berlin
08.08.2017

Alliance Manager (m/w)

Innerhalb der Abteilung International Business Development sind Sie verantwortlich für das Management strategischer Allianzen für verschreibungspflichtige und freiverkäufliche Produkte unserer International Division. ...
Berlin
08.08.2017

Brand Manager (m/w) OTC

Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur erfolgreichen Vermarktung ausgewählter Winthrop OTC-Produkte sowie Neueinführungen über alle Vertriebskanäle hinweg Schrittweise Umsetzung der Strategie in entsprechenden Marketingplänen und sich daraus ableitenden operativen Maßnahmen über den ...
Berlin
17.08.2017

80.000 € Study Manager (m/w)

Verantwortung für alle Aktivitäten globaler klinischer Studien der Phasen I-IV Leitung des Studienteams Entwurf operativer Pläne Unterstützung und Organisation der operativen Studiendurchführbarkeit Erstellung der Studiendokumente und Prozesse Entwicklung von ...
Großraum Berlin
11.08.2017

Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w)

- Bestellverfolgung, Rechnungsprüfung, Verwaltung offener Posten, Vorbereitung Zahlungsverkehr, Vertragsmanagement für Projekte, Rechnungslegung und Überwachung der Zahlungseingänge - Reisebuchung und Reisekostenabrechnung (Lexware) - Verwaltung der Personalakten - Vorbereitung von Buchhaltung ...
Berlin
14.08.2017

80.000 € Medical Writer (m/w)

Selbständige Erarbeitung von zulassungsrelevanten Biomarker/ Pharmacometrik Dokumenten durch u.a. Abgleich biometrischer Tabellen und der bewertenden Statistik sowie Schreiben des Haupttextteils der Berichte bzw. ...
Berlin oder Nordrhein-Westfalen
04.08.2017

Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w)

Telefonische / vertriebliche Betreuung von Bestandskunden Profilierung / Qualifizierung von Bestands- und Neukunden Bearbeitung eingehender Anrufe von Ärzten, Apothekern + Patienten Annahme von Kundenanfragen (medizinischer, logistischer + produktspezifischer Art) Weiterleitung ...
deutschlandweit (Home-Office)
02.08.2017
1
Stichwort:
Apotheker
Region:
1**** Berlin

Apotheker − Arbeiten in der Pharmaindustrie

Sollten Sie sich für Chemie, Biologie oder Biochemie interessieren, könnte ein Job als Apotheker genau das richtige für Sie sein! Apotheker sind fachgerecht ausgebildet im Umgang mit Arzneimitteln. Als Apotheker befasst man sich mit der Herstellung, Entwicklung, Abgabe und Prüfung von Arzneimitteln. Zusätzlich stehen Sie in einer Apotheke in direktem Kundenkontakt und dienen als Hilfe für den Endverbraucher. Für einen Job in der Pharmaindustrie sollte man profundes Wissen mitbringen. Sie können eine Ausbildung zum Apotheker absolvieren oder zum Beispiel Chemie, Biologie oder Biochemie studieren. Naturwissenschaftliches Interesse und eine Affinität zum Forschen sind von Vorteil. Eine Promotion lohnt sich hier besonders. Promovierte Hochschulabsolventen bekommen in der Regel ein wesentlich höheres Einstiegsgehalt.

Die Pharmaindustrie − Apotheker und andere Berufsgruppen

Sollten Sie sich nicht für die klassische Arbeit in der Apotheke, als approbierte Apothekerinnen oder Apotheker interessieren, bietet Ihnen die Pharmaindustrie verschiedene weitere interessante Berufsfelder an. Die Pharmaindustrie in Deutschland bietet sehr gute Zukunftsperspektiven. Deutschland ist Standort diverser großer Pharmaunternehmen. Als Akademiker können Sie in der Forschung tätig werden oder Sie fungieren als Berater. Des Weiteren gibt es in der Pharmaindustrie einen Berufszweig der Überprüfung. Hierbei ist man für die Kontrolle von beispielsweise Supermärkten, Drogeriemärkten und Einzelhandelsgeschäften verantwortlich. Approbierte Apotheker sind ebenfalls bei Krankenkassen hoch angesehen. Dort arbeitet man weitestgehend als Berater oder Überprüfer. Eine Beamtenkarriere ist als approbierter Apotheker ebenfalls möglich. Ein Amtsapotheker übernimmt die Gewerbeaufsichten. Im Marketing und in der Funktion als Informationsbeauftragter eröffnen sich dem Apotheker zusätzliche Tätigkeitsbereiche.

Ein Job als Apotheker − Stellenmarkt und Unternehmen

Egal ob Sie eine Stelle als PTA, approbierter Apotheker oder generell einen Job in der Pharmaindustrie suchen, bei Jobware finden Sie die passenden Stellenangebote. Sollten Sie sich noch unsicher sein, wie Sie eine Bewerbung richtig verfassen oder sich in einem Bewerbungsgespräch verhalten sollen, bietet Ihnen Jobware im Onlineratgeber fundiertes Wissen zu diesen Bereichen an. Somit können Sie bestens vorbereitet in die Berufswelt starten. Bewerben Sie sich noch heute für einen Job als Apotheker oder für einen Job in der Pharmaindustrie!

Verliebt (in Jobs) in Berlin: Risiko Startup

Berlin ist die Stadt der Extreme. Pfandflaschensammler und Straßensänger bewegen sich hier zwischen Bankern und Studenten. Die Arbeitslosigkeit liegt mit über 11 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Zugleich ist die Gründerszene aktiv und kreativ wie nirgendwo anders. Mit über 100 Startups pro 10.000 Einwohner pro Jahr ist Berlin bundesweit führend.

Der Konjunkturbericht Zur wirtschaftlichen Lage in Berlin zeigt, dass – trotz hoher Arbeitslosigkeit – der Arbeitsmarkt auf einem guten Weg ist. So wuchs die Wirtschaft 2014 um 2,2 Prozent. Gleichzeitig stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten um rund 40.000 auf 1,3 Millionen Personen.

Wenn eine deutsche Stadt internationales Flair versprüht, dann ist es Berlin – mit all den Problemen, die Weltstädte haben. So liegt die Jugendarbeitslosigkeit mit 11,3 Prozent (Statista) bedenklich hoch. Doch die Stadt wirkt auf Jobsuchende, Studierende und Touristen wie ein Magnet. Das verleiht ihr eine besondere Dynamik und hat seine Gründe.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung führt „die Internationalität der Stadt, die kreativen und kulturellen Angebote, die hoch qualifizierten Talente aus dem In- und Ausland sowie die weiterhin günstigen Lebens- und Arbeitsbedingungen” als Erfolgsfaktoren an. Alexander Dennebaum, stellvertretender Pressesprecher, dazu: „So entsteht eine starke und vernetzte Startup-Szene, die in der ganzen Welt Beachtung findet.”

Es gibt nichts zu beschönigen: Auch die Zahl der Gewerbestillllegungen und die damit verbundenen Schicksalsschläge, die manchen Gründer zum Hartz IV-Empfänger machen, sind von 2013 auf 2014 gestiegen. Auf Nachfrage von Jobware PR-Spezialist Björn Thomsen verweist die Senatsverwaltung auf einen positiven Saldo. „Die Neugründungen sind dabei ein wichtiger Impulsgeber und haben zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen”, schreibt Dennebaum.

Der stärkste Schub geht dabei von der Dienstleistungsbranche aus. Diese weist in Berlin einen überdurchschnittlichen Anteil an der Wertschöpfung und den Beschäftigten auf. Allein 2014 entstanden hier insgesamt 30.200 neue Unternehmen, was einem Gründungsanteil von 73 Prozent entspricht. Dass nicht jeder Gründer ein Querdenker oder Akademiker ist, liegt auf der Hand. Gerade die Ärmsten sehen in einer Firmengründung die Chance, dem Niedriglohnsektor oder der Arbeitslosigkeit zu entkommen.

Das manche Berliner bloß eine Firma gründen, um einen Job zu haben, lässt auch diese Zahl erahnen: Vier Fünftel der Gründungen bezogen sich 2014 in Berlin auf Einzelunternehmen. Die gründungsstärkte Branche ist dabei der Dienstleistungsbereich, gefolgt von persönlichen Dienstleistungen und wirtschaftlichen Dienstleistungen sowie freiberuflichen Tätigkeiten.

Berlins Joblandschaft ist einzigartig, dynamisch, weltoffen – und ein bisschen ungerecht. Die Bundesagentur für Arbeit rechnet weiterhin mit einer hohen Arbeitskräftenachfrage. Die IHK spricht von expansiven Personalplänen der Unternehmen. Doch nicht alle schaffen es, in der Gründerhauptstadt durchzustarten.