Servicekaufmann im Luftverkehr (m/w)

BFT - Berufsschule für Tourismus gGmbH
Kleiststraße 23 - 26
10787  Berlin
http://www.berufsschule-tourismus.de
Unternehmensprofil

Ausbildungsbeginn
14.08.2017
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Bildungsweg
Duale Ausbildung
Ausbildungsplätze
11
Ausbildungsdauer
3 Jahre
Bewerbungsfrist
bis zum 31.05.2017

Ausbildungsinhalte


Servicekaufleute im Luftverkehr führen Beratungs- und Informationsgespräche, verkaufen Produkte und Dienstleistungen, checken Passagiere ein und betreuen sie an Bord und am Boden. Sie informieren die Fluggäste über die Sicherheitseinrichtungen und leiten Maßnahmen in Notfallsituationen ein.

Neben der Beratung und Betreuung der Passagiere müssen sie auch Konfliktsituationen entschärfen. Sie sollten ein Händchen für das „Zwischenmenschliche“ haben und stets mit professioneller Freundlichkeit und Fachkompetenz reagieren, auch in einer Fremdsprache. Sie koordinieren Vorgänge bei der Abfertigung von Flugzeugen. Zusätzlich wirken sie bei Marketingmaßnahmen mit, bearbeiten Zahlungsvorgänge und Reklamationen und sollten somit auch Freude an kaufmännischen Tätigkeiten haben.

Servicekaufleute im Luftverkehr können also in allen Servicebereichen oder im kaufmännischen Bereich einer Airline, bei Flughafen- oder Abfertigungsgesellschaft arbeiten. Begehrt sind diese „Flugprofis“ in den Travel-Management-Abteilungen großer Industrieunternehmen. Sie buchen dort für Geschäftsreisende den besten Flug. Nur sehr wenige Unternehmen in Deutschland bilden Servicekaufleute im Luftverkehr aus, sie sind damit sehr begehrt auf dem Arbeitsmarkt.

Die 2,5-jährige Ausbildung erfolgt an der Berufsschule für Tourismus. Die praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben Sie während der Praktika bei einer Flug- oder Abfertigungsgesellschaft am Flughafen. Die Praktikumsplätze werden von der Berufsschule vermittelt und können sich auf das gesamte Bundesgebiet erstrecken. 


Besonderheiten


Die Praktikumsplätze werden von der Berufsschule vermittelt und können sich auf das gesamte Bundesgebiet erstrecken. In der Regel erhalten Sie während des Flughafenpraktikums eine Vergütung.