24.09.2012, Paderborn

Stellenanzeigen mit anderen Augen sehen

Paderborn, 24. September 2012

Eine Stellenanzeige soll die Augen der richtigen Kandidaten magisch anziehen. Mittels Eye-Tracking hat Jobware Kandidaten beim Lesen von Stellenanzeigen beobachtet und aufgezeichnet, worauf geschaut wird und was Emotionen auslöst.

 Das Ergebnis ist frappierend. Kleinigkeiten in der Gestaltung entscheiden über die Anziehungskraft der Stellenanzeige. Zielgruppen wie Ingenieure, IT’ler oder Personaler unterscheiden sich massiv in ihrem Leseverhalten, was es zu berücksichtigen gilt.

Der EyeTracker kann Bewegungen und Veränderungen der Pupillen verfolgen. So kann ausgewertet werden, was in welcher Reihenfolge am Bildschirm wahrgenommen wird und Emotionen auslöst.

Auf der Zukunft Personal in Köln vom 25. bis 27.9. bietet Jobware in Halle 11.1, Stand A.32, die Möglichkeit, in die Rolle eines Probanden zu schlüpfen und sich beim Lesen von Stellenanzeigen zu beobachten.

Das Ergebnis der Untersuchung kann bei Jobware in Form einer Studie angefordert werden.