11.06.2012, Paderborn

Die Lösung für den Online-Stellenmarkt der Fachverlage

Paderborn, 11. Juni 2012

Fachverlage können mit einem attraktiven Online-Stellenmarkt Leser gewinnen und Einnahmen erzielen. Erfolgreiche Lösungen zeigt Jobware www.jobware.de auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse vom 14. bis 15. Juni 2012 im Q2 des ThyssenKrupp-Quartiers in Essen.

„Für jedes Verlagshaus erarbeiten wir eine individuelle Lösung für den Online-Stellenmarkt, aufbauend auf dem gewünschten Geschäfts­modell und den adressierten Zielgruppen, um so den Erfolg ggf. auch durch ergänzende mobile Lösungen zu maximieren”, fasst Jobware Projektleiterin Anja Kottman zusammen.

Mehr als 350 Online-Stellenmärkte nutzen heute die Dienstleistungen von Jobware rund um den Stellenmarkt. Jobware bereitet monatlich mehr als 10.000 Stellenanzeigen für das Internet auf, seien es Anzeigen aus Printmedien oder sogenannte „Online-Only-Anzeigen”. Zu den Kunden zählen Verlage und Fachpublikationen wie die Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Zeitung, Computerwoche, das Darmstädter Medienhaus Südhessen, dlv, Golem, Haufe, Haymarket, Heise, Mediengruppe Oberfranken, Verlagsgruppe Rhein Main, Vogel, die VDZ Zeitschriften-Akademie oder ingenieurkarriere.de, siehe Grafik „Unsere Partner sind unsere Referenzen”.

Auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse in Essen stehen Dirk Heuser, Leiter Verlagsdienstleistungen bei Jobware und Anja Kottmann, Projektmanagerin Verlagsdienstleistungen bei Jobware für weitere Fragen gerne zur Verfügung.