Tue Feb 07 00:00:00 CET 2006, Paderborn

Google-Bann gegen Jobware

Paderborn, 07. Februar 2006

Am vergangenen Wochenende wurde das Paderborner Karriere-Portal Jobware von Google aus dem Index der Suchmaschine gestrichen. Zeitgleich war Google auch gegen BMW, Ricoh und einige andere Firmen vorgegangen.
 
Ebenso wie die anderen Unternehmen ist auch Jobware vom Vorgehen der Google-Verantwortlichen überrascht. Wie die Verantwortlichen in Paderborn betonen, habe man sich der Sache nach nicht anders verhalten wie viele andere Unternehmen auch. Dass man jetzt von Google gebannt worden sei, noch dazu in einer Reihe mit so großen Firmen, die sicherlich über ganz andere Möglichkeiten verfügten, könne man im Grunde nicht nachvollziehen. Bis jetzt habe der Suchmaschinenbetreiber auch nicht mitgeteilt, womit Jobware sich den Unwillen von Google zugezogen habe.
 
Jobware-Geschäftsführer Dr. Randolph Vollmer: "Die Maßnahme von Google erstreckt sich nur auf die Suchmaschine selbst. Im bezahlpflichtigen Bereich (Paid Ranking) ist Jobware nach wie vor bei Google gelistet. Von daher sind wir jetzt erst einmal bemüht, die genauen Gründe für den Schritt von Google in Erfahrung zu bringen. Ebenso wie BMW streben wir in dieser Sache eine zeitnahe Verständigung mit Google an. Hilfreich wäre es, wenn Google seine diesbezüglichen Richtlinien präzisieren und in Form eines expliziten Regelwerks dokumentieren würde. Damit würden Unstimmigkeiten wie diese erst gar nicht entstehen."