Mon May 02 00:00:00 CEST 2005, Paderborn

Information statt Werbung

Paderborn, 02. Mai 2005

Jeder Internet-Surfer kennt es: bunt blinkende Banner, bei jedem Klick unaufgefordertes Erscheinen von Werbe-Pop-Ups, mitunter in so aufdringlicher Weise, dass die eigentlichen Inhalte der besuchten Website dahinter fast verschwinden. Anlässlich des neunjährigen Firmenjubiläums hat das 1996 gegründete Karriere-Portal Jobware (www.jobware.de) am 1. Mai sämtliche Banner und Werbe-Pop-Ups von seiner Website entfernt und angekündigt, die Vermarktung der entsprechenden Werbeflächen an Dritte endgültig zu beenden.
 
Die Umsätze mit der Online-Werbung wachsen. So teilt die Nielsen Media Research GmbH mit, dass von Januar bis März 2005 78 Millionen Euro in Online-Werbung investiert wurden, was einem Plus von 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Das Ergebnis: immer mehr Werbung auf immer mehr Webseiten in immer raffinierteren Darbietungen: Banner, Skyscraper, Pop-Ups oder StickyAds - von vielen Usern wird die Werbeflut freilich eher widerwillig in Kauf genommen, wie der zunehmende Einsatz so­genannter Pop-Up-Blocker zeigt.
 
Das Paderborner Karriere-Portal Jobware hat sich jetzt gegen die weitere Vermarktung der entsprechenden Werbeflächen entschieden und sämtliche Banner und Pop-Ups von seiner Website entfernt. Der anlässlich des neunjährigen Firmenjubiläums vollzogene Schritt soll dem Anspruch auf Erstklassigkeit und dem Bedürfnis der stellensuchenden Fach- und Führungskräfte nach einem werbefreien Karriere-Portal Rechnung tragen.
 
Jobware-Geschäftsführer Vollmer zu der Entscheidung: "Kein Geschäftsführer verzichtet gerne auf Geld, das er verdienen kann. Dass unsere User Jobware schon immer am liebsten werbefrei gesehen hätten, war uns durchaus bewusst. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir diesem Wunsch aufgrund der außerordentlich positiven Geschäftsentwicklung von Jobware jetzt endlich gerecht werden konnten."