Thu Mar 10 00:00:00 CET 2005, Paderborn

Die Ess-Klasse

Paderborn, 10. März 2005

"Lassen Sie uns das doch bei einem Essen klären!" Ein häufig gehörter Satz in der Berufswelt, der zeigt, dass es bei Arbeitsessen nicht um reine Nahrungsaufnahme geht. Stattdessen bietet sich eine gute Gelegenheit, Kontakte zu pflegen und zu intensivieren, neue Projekte in die Wege zu leiten oder Geschäftabschlüsse zu würdigen.
 
"Bei einem gemeinsam Essen lassen sich viele Dinge entspannter und in angenehmer Atmosphäre klären", erklärt Marketingleiter Christian Flesch vom Karriereportal Jobware (www.jobware.de). "Dennoch ist es sehr wichtig, sich an gewisse Regeln zu halten, damit nicht nur das leckere Filet, sondern das ganze Treffen in guter Erinnerung bleibt." Weil die Rolle als Gastgeber heute längst nicht mehr nur dem Chef vorbehalten ist, sondern mehr und mehr auch zu den Aufgaben der Mitarbeiter gehört, sollen die folgenden Tipps dabei helfen, diese Herausforderung zu meistern:
 
  • Restaurant-Check: Schauen Sie sich das Restaurant vorher an, das Sie mit Ihren Geschäftsgästen besuchen wollen. Überlegen Sie, ob es zu ihren Gästen passt und welchen Eindruck Ihre Wahl hinterlassen könnte: Ein gewisses Niveau sollte schon gewährleistet sein, allerdings könnte ein sehr teures Sterne-Restaurant Ihrem Gegenüber auch signalisieren, dass Ihre Geschäftspreise ebenfalls sehr hoch sind. Finden Sie einen Mittelweg, und reservieren Sie unbedingt einen Tisch!
  • Fleischfan oder Gemüsegourmet: Erkundigen Sie sich vor dem Treffen nach der Speisekarte des Restaurants, denn ein Vegetarier beispielsweise wird in einem Steakhaus nicht glücklich werden. Kommen die Geschäftspartner aus anderen Teilen Deutschlands oder aus dem Ausland, ist es hilfreich, als Gastgeber Tipps in Sachen Wein und Speisen aus der Region geben zu können. Solche Vorschläge können auch das ungefähre Preisniveau signalisieren.
  • Tisch- und Kleiderfragen: Bei einer größeren Runde ist es sinnvoll, sich im Vorfeld Gedanken über die Tischordnung zu machen. Ein besonders wichtiger Gast sitzt neben dem Gastgeber oder direkt gegenüber. Soll das Essen z. B. die Möglichkeit zu Fachgesprächen bieten, werden die Gäste entsprechend platziert: Der Controller sitzt dann nicht neben dem Programmierer. Begrüßen Sie als Gastgeber Ihre Geschäftspartner in einem Outfit, das zum Anlass passt. In lockerer Umgebung kann auch die Kleidung ungezwungener ausfallen.
  • Alkohol und andere Genüsse: Mittlerweile ist auch beim Business-Lunch ein Glas Wein oder Bier erlaubt. Klar sollte sein: Alkohol nur in Maßen. Tabu ist allerdings das Rauchen während des Essens. Eine Zigarette nach dem Dessert ist in Ordnung, wenn vorher die Anwesenden gefragt wurden, ob der Rauch sie nicht stört.
  • Geschäftsfrauen, Geschäftsmänner: Völlig veraltet sind folgende Regeln: Frauen bezahlen nicht die Rechnung und probieren keinen Wein. Geschäftsfrauen verhalten sich als Gastgeber heute genauso wie ihre männlichen Kollegen. Das bedeutet auch, dass sie ihren (männlichen) Geschäftspartnern die Tür öffnen können. Gute Gastgeber - egal ob Mann oder Frau - wickeln die Rechnung nicht am Tisch, sondern diskret und direkt beim Kellner ab.