Thu Aug 23 00:00:00 CEST 2001, Paderborn

Schnell, schneller, Online-Stellenanzeige

Paderborn, 23. August 2001

9.00 Uhr, "ForExample GmbH" in Musterstadt, Geschäftsführung: Seit gestern abend ist die Position des Verkaufsleiters für die Region Nordrhein Westfalen vakant. Die Stelle soll schnellstmöglich besetzt werden. Wo soll die Anzeige geschaltet werden - in Printmedien oder im Internet? Es muss schnell gehen - also im Internet. Die Entscheidung ist gefallen - die Zeit läuft.
 
11.00 Uhr, "ForExample GmbH", Personalabteilung: Der Personalreferent nimmt Kontakt mit dem Kundenberater der Jobware Online-Service GmbH auf. Sie verständigen sich darauf, dass die Anzeige bereits in 24 Stunden online sein soll. Kein Problem! Sofort geht es weiter: Gemeinsam stimmen Kundenberater und Personalreferent die Gestaltungsdetails der Stellenanzeige ab. Sie soll dem Corporate Design entsprechen, farbig sein, einen Link auf die Firmenhomepage sowie ein Online-Bewerbungsformular enthalten und vier Wochen im Netz stehen.
 
13.00 Uhr, Jobware, Auftragseingang/Kundenservice: Der Kundenberater leitet den Kollegen der Auftragsannahme die Gestaltungsvorlage der Stellenanzeige weiter. Gleichzeitig verschickt der Personalreferent Dateien mit Anzeigentext und Firmenlogo per E-Mail an Jobware; diese werden umgehend auf die technische Verwendbarkeit geprüft.
 
15.00 Uhr, Jobware, Editoriat: Die Programmierer übernehmen die nächsten Arbeitsschritte. Anhand der Datei-Vorlagen erstellen sie ein HTML-Dokument, bauen Text und Logo ein und gleichen die Farben an. Wichtig ist, die Anzeige so zu gestalten, dass sie sowohl von DOS-Rechnern oder Apple-Systemen als auch über verschiedene Internetbrowser wie Netscape oder Windows Explorer aufgerufen werden kann. Nichts darf sich verzerren oder verschieben.
 
17.00 Uhr, Jobware, Lektorat: Korrekturlesen! Die Anzeigen-Datei wird akribisch auf Rechtschreibfehler und Interpunktion kontrolliert. Im nächsten Schritt wird die Anzeige kategorisiert, d.h. es werden Suchbegriffe festgelegt, die es den Stellensuchenden ermöglichen, die Anzeige später leicht auffinden zu können. Ganz wichtig sind hier die Angaben zu Berufsfeldern, Branchen, Funktionsbereichen, Regionen und Postleitzahl-Gebieten. Gibt ein User in die Jobware-Suchmaske z.B. "Nordrhein Westfalen" als bevorzugte Region und "Vertrieb" als gewünschtes Berufsfeld ein, wird die Stellenanzeige in der Trefferliste aufgeführt.
 
18.00 Uhr, Jobware, Kundenservice: Die überprüfte Anzeige wird auf den Test-Server gestellt. Zeitgleich wird dem Personalreferenten ein Zugangs-Link per E-Mail geschickt.
 
9.00 Uhr, "ForExample GmbH", Personalabteilung: Der Personalreferent ruft anhand des Links die Stellenanzeige auf und prüft, ob Inhalt und Gestaltung richtig sind. Ist alles korrekt, informiert er den Kundenservice, dass die Anzeige online gestellt werden kann.
 
11.00 Uhr, Jobware, Kundenservice: Der zuständige Mitarbeiter schaltet die Online-Anzeige. Das Ziel ist erreicht: Die Stellenanzeige ist nach nur 24 Stunden im Netz. Die Personalsuche beginnt!