Mon Jan 22 00:00:00 CET 2001, Paderborn

Junge Generation offen für Jobwechsel

Paderborn, 22. Januar 2001

Je jünger die Beschäftigten sind, desto aufgeschlossener stehen sie einem Arbeitsplatzwechsel gegenüber. 40 Prozent der 18- bis 29-Jährigen bezeichnen ihre Wechselbereitschaft als sehr hoch oder eher hoch. Über alle Altersgruppen hinweg ergibt sich jedoch ein anderes Bild: Rund zwei Drittel der Berufstätigen stehen einem Stellenwechsel eher ablehnend gegenüber. Dies ergab eine Umfrage unter 1.041 Beschäftigten zwischen 18 und 50 Jahren, die von der Jobware Online-Service GmbH (www.jobware.de) bei EMNID in Auftrag gegeben wurde.
 
Damit zeigt sich die jüngere Generation deutlich flexibler und offener für aktives Karrieremanagement. In der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen stufen immerhin noch 33 Prozent ihre Bereitschaft als sehr hoch oder eher hoch ein. Mit zunehmendem Alter sinkt die Anzahl der Wechselwilligen deutlich. So sind es bei den 40- bis 50-Jährigen nur noch 19 Prozent. Lediglich zwölf Prozent aller Befragten sehen sich als sehr wechselbereit, 18 Prozent sind tendenziell bereit zu einem Neuanfang.
 
Die altersbedingt unterschiedliche Einstellung der Berufstätigen zu einem Arbeitsplatzwechsel spiegelt sich auch in der durchschnittlichen Verweildauer im Beruf wider. Je jünger die Befragten, desto kürzer die Beschäftigungsverhältnisse. Während die 18- bis 29-Jährigen im Schnitt gut drei Jahre in der gleichen Position beschäftigt sind, bleiben die 30- bis 39-Jährigen durchschnittlich knapp sieben Jahre am selben Arbeitsplatz. Dagegen sind es bei den 40- bis 50-Jährigen Beschäftigten durchschnittlich rund 11,5 Jahre.
 
In der Gruppe der Wechselwilligen liegt die Verweildauer im Durchschnitt bei rund 5,7 Jahren. 18 Prozent von ihnen denken sogar nach weniger als einem Jahr schon wieder daran, sich einen neuen Arbeitsplatz zu suchen. EMNID führt im Auftrag der Jobware Online-Service GmbH repräsentative Umfragen unter Berufstätigen zu arbeitsmarktrelevanten Themen wie Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft, Beurteilung der eigenen Situation und Konsequenzen für die Berufs- und Karriereplanung durch, die in regelmäßigen Abständen unter www.jobware.de veröffentlicht werden.
 
Weitere Informationen und Grafiken zu den oben beschriebenen Studien "Bereitschaft zum Arbeitsplatzwechsel" sowie "Verweildauer in Beschäftigungsverhältnissen" finden sich hier sowie hier.