Was Führungskräfte von Fußballtrainern lernen können

#LassMalErstklassigBleiben: Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist sind soziale Kompetenzen, die in beinahe jeder Stellenanzeige – quer durch alle Branchen – von Bewerbern gefordert werden. Für Teamleader sind diese Kompetenzen besonders wichtig. Wer #erstklassig bleiben will, sollte vom Fußball lernen.

Wie lässt sich der Mannschaftssport, den die Deutschen seit der #WM2014 nachweislich beherrschen, auf das Büro übertragen? Ganz einfach, Führungskräfte und Trainer haben näher betrachtet ähnliche Aufgaben. Sie müssen jeden Angestellten / Spieler coachen, motivieren und dessen Teamgeist fördern.

Individualsportler mögen in Einzelfällen großartige Resultate hervorbringen. Aber wer Tore schießen will, braucht eine kooperierende Mannschaft, die sich die Bälle zuspielt, anstatt einander wegzunehmen.

Was Teamgeist bewirken kann, sieht man dieser Tage auch in der Paderborner Innenstadt, wo Plakate mit dem Slogan #LassMalErstklassigBleiben für den heimischen Fußballverein SC Paderborn 07 werben. Mit Teamgeist hat es der Verein hinauf in die 1. Liga geschafft. Nun, im Abstiegskampf, zeigt der SCP, dass #erstklassige Teamarbeit auch mal turbulent sein kann. Trotzdem: Die Fans halten dem Verein ihre Treue. Und Fußballtrainer André Breitenreiter motiviert seine Jungs.

Von solch einem Coaching können sich manche Chefs eine Scheibe abschneiden. Wer ein Team leitet, muss motivierend und kommunikationsfördernd auf die Angestellten einwirken. Den Druck zu erhöhen, wenn es mal nicht passt, reicht nicht aus. Und eine Niederlage einstecken und danach weiter kämpfen zu können, ist echte Stärke.