Telefoninterview – Wie Sie überzeugen

Bei Personalberatungen ist ein Telefoninterview vor einem persönlichen Termin üblich. Auch immer mehr Unternehmen setzen heute im Auswahlprozess auf Telefoninterviews. Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung des Telefoninterviews, denn schon bei diesem Erstkontakt trägt es zur Entscheidung bei der Bewerber-AUS-wahl bei! Beherzigen Sie diese Tipps, damit Sie die erste Hürde auf dem Weg zum neuen Job erfolgreich meistern.

Was tun, wenn ein Personaler oder Berater anruft
Melden Sie sich freundlich mit Ihrem vollständigen Namen. Hurra-Rufe sind nicht notwendig, am anderen Ende ist ja nicht die Lottofee.

Sollten Sie den Namen des Anrufers nicht richtig verstanden haben, fragen Sie noch mal nach. Ein anschließender Gruß mit dem Namen des Anrufers leitet eine angenehme Atmosphäre ein, z. B. „Guten Tag Frau Müller“.

Fragen Sie, um welche Position es geht, wenn Sie den Anruf keiner Ihrer Bewerbungen eindeutig zuordnen können.
Beantworten Sie die ersten Check-in-Fragen, aber lassen Sie sich im ersten Gespräch nicht auf ein ausführliches Interview ein. Sie haben sonst keine Möglichkeit, sich konkret und umfassend vorzubereiten. Bitten Sie daher um einen Termin.

Ihren Kalender sollten Sie immer in Reichweite haben. Sowohl frühe Morgenstunden als auch Mittags- und späte Abendstunden können passende Zeiten für ein Interview sein.

Fragen Sie nach der voraussichtlichen Dauer des ausführlichen Telefoninterviews und lassen Sie sich den Termin per E-Mail bestätigen. Ihnen liegen so die konkreten Kontaktdaten des Gesprächspartners vor.

Fragen Sie, wer anrufen wird (Sie oder der Personaler) und falls Sie mehrere Anschlüsse bekannt gegeben haben, legen Sie jetzt fest, über welche Nummer Sie erreichbar sein werden.