Top-10: Skurrile Studentenjobs und Nebenjobs

Ein Studentenjob im Büro ist Ihnen zu langweilig? Und auch als Kellner, Kassierer, Produktionshelfer oder Verkäufer – um die Top-5 der Studentenjobs zu komplettieren – wird ihr Erlebnishunger nicht gestillt? Dann ist es Zeit für einen wirklich skurrilen Nebenjob.

Sie pfeifen darauf, Ihren Lebenslauf durch einen fachbezogenen Studentenjob aufzupolieren? Das schnelle Geld überlassen Sie anderen? Ihnen ist nicht daran gelegen, Ihr universitär erworbenes Wissen zu erweitern?  Wenn Sie alle drei Fragen mit „ja“ beantwortet haben, dann gehören Sie zweifelsfrei zu jenen Studierenden, die außerhalb des Hörsaals etwas erleben wollen – egal wie skurril der Job ist. Wir stellen die außergewöhnlichsten Studentenjobs und Nebenjobs vor.

  • Aushilfe beim Bestatter: Die Bestattungsbranche kann sich – naturgemäß – einer stabilen Nachfrage erfreuen. Daher werden Bestattungshelfer regelmäßig gesucht. Schwer zu tragen, pietätvoll zu dekorieren und trauernde Kunden zu empfangen, ist aber nicht jedermanns Geschmack.
  • Ferienjob als Banane: Sportliche Großveranstaltungen, Messen, Werbekampagnen und Freizeitparks brauchen sie. Die Rede ist von Animateuren im Kostüm. In den Sommersemesterferien boomt dieser Studentenjob. Ob als Zeichentrick-Maus oder winkendes Gemüse – die Kinder werden Sie lieben. Lediglich am miesen Stundenlohn und schweren Kostüm haben Sie in diesem Studentenjob zu tragen.
  • Studentenjob als Erschrecker: Deutsche Volksfeste ziehen ein Millionen-Publikum an. Allein die Top-5 der Volksfeste zählen zusammen über 20 Millionen Gäste. Diese wollen beschallt, unterhalten, verköstigt – und manchmal erschreckt werden. Letzteres geschieht in Geisterhäusern und -bahnen. Studenten, denen der Schalk im Nacken sitzt, finden hier einen wahren (Alb-)traumjob. Wer schweißtreibende Kostüme, das Arbeiten in Dunkelheit und bei Lärm sowie eine schlechte Entlohnung nicht scheut, gewinnt in diesem bizarren Nebenjob einen schaurigen Einblick ins Jahrmarkttreiben.
  • Teilzeit als Fahrradkurier: Frische Luft und viel Bewegung zeichnen diesen Studentenjob aus. Studierende sollten ordentlich in die Pedale treten können, um die Botengänge zeitnah zu erledigen. Wer wetterfest ist und den Stadtverkehr nicht scheut, findet hier einen idealen Studentenjob.
  • Der freiberufliche Golfballtaucher: Er ist eine echte Rarität in Deutschland, aber eine Erfolgsgeschichte in den USA. Wenn Golfbälle den Fairway verlassen und ins kühle Nass eintauchen, schlägt seine Stunde. Als Freiberufler pflücken Sie Golfbälle vom Teichgrund und verkaufen sie an den Meistbietenden, während sich Ihre Kommilitonen im Studentenjob als Caddy oder Greenkeeper langweilen.
  • Nebenjob als Komparse: Nicht nur Theaterwissenschaftler sehnen sich nach den Brettern, die die Welt bedeuten. Als Komparse, also Laiendarsteller in Filmen und TV-Serien, machen Sie vielleicht den ersten Schritt ins Showbusiness. Zugegeben: Die Chancen stehen eher schlecht, in diesem Studentenjob berühmt zu werden. Trotzdem kann es eine aufregende Erfahrung sein, als Mordopfer im nächsten Tatort oder Gerichtsdiener bei Richter Alexander Hold den Profis bei der Arbeit zuzuschauen.
  • Der Student als lebende Statue: Statt in der Bibliothek zu sitzen, könnten Sie auf dem Marktplatz stehen und Geld verdienen. Weder eine Bewerbung müssen Sie für diesen Job einreichen, noch ein Vorstellungsgespräch führen. Einzig die Erlaubnis der Stadtverwaltung ist vonnöten. Bedenken Sie aber, dass der Studentenjob als lebende Statue Ausdauer und ein aufreizendes Kostüm benötigt. Bringen Sie das mit?
  • Nebenjob als Produkttester: Sie studieren ein naturwissenschaftliches Fach und lieben Experimente? Dann sind Sie vielleicht der ideale Produkttester. Ob dermatologisch-fragwürdige Seifen oder nicht deklarierte Vitaminpillen: Im Studentenjob als Produkttester können Sie bei minimalem Zeiteinsatz viele Überraschungen erleben.
  • Studentenjobs als Promilletester: Sie ziehen wilde Studentenpartys wissenschaftlichen Seminaren vor? Dann haben Sie das Zeug zum Promilletester. In diesem Studentenjob machen Sie die großen Partymeilen unsicher, bitten Ihre Kommilitonen, ins Röhrchen zu blasen und tragen so aktiv zur Alkoholprävention bei. Das gute Gewissen ist kostenlos, die Vergütung meist leistungsgebunden, das feucht-fröhliche Abenteuer unbezahlbar.
  • Im Nebenberuf ein Tiersitter: Ist es Ihnen zu öde, von Pavlovs Hunden nur in Büchern zu lesen? Und Schrödingers Katze würden Sie sofort aus Ihrer Kiste befreien? Dann ist das Tiersitting Ihr nächster Studentenjob. Pflegen Sie für ein paar Stunden am Tag die tierischen Lieblinge Ihrer berufstätigen Mitmenschen. Doch passen Sie auf: Bello und Mauzi haben nichts an der Uni oder im Studentenwohnheim verloren.

Fazit

Das Studium muss nicht langweilig sein. Skurrile Studentenjobs, Nebenjobs und Ferienjobs finden sich überall. Wenn Sie etwas Schwung in Ihr Studium bringen wollen, lohnt sich der Blick über den Tellerrand – es muss ja nicht gleich ein Aushilfsjob in der Geisterbahn sein.