Lückenlos und strukturiert: Der Lebenslauf fürs Praktikum

Der Lebenslauf für eine Praktikumsbewerbung ist nicht bloß eine Tabelle mit chronologisch sortierten Lebensdaten, sondern die Basis einer objektiven Bewertung Ihrer Person. Ein planvoller und ansprechender Aufbau ist daher notwendig, um den Recruiter bei der Sichtung Ihrer Bewerbungsmappe zu überzeugen.


Der perfekte Lebenslauf gelingt Ihnen mit Lebenslauf2go in wenigen Schritten. Wenn Sie auch noch ein Anschreiben für Ihre Bewerbung erstellen möchten, dann nutzen Sie doch gleich Anschreiben2go.


Haben Sie mit einem perfekten Anschreiben einen Eye-Catcher gesetzt, dann sollte Ihr Lebenslauf den zuvor erweckten Erwartungen in nichts nachstehen. Ihrem Lebenslauf bleiben oftmals nur Sekunden, um den Personaler von Ihrer Eignung zu überzeugen. Wir verraten auf Grundlage aktueller Eye-Tracking-Studien, was in den Praktikantenlebenslauf gehört.

Nichts vergessen im Lebenslauf
Die Eye-Tracking-Analyse hat gezeigt, dass Personaler einen klassischen Aufbau bevorzugen. Angehende Praktikanten sollten Ihre Daten zu Clustern – wie persönliche Daten, berufliche Stationen oder Ausbildung – zusammenfassen, um sich auf ein Schülerpraktikum, Pflichtpraktikum (im Rahmen eines Studiums) oder ein freiwilliges Praktikum zu bewerben:

  • Ihre Adresse bildet den Briefkopf im Lebenslauf und umfasst: Name, Anschrift, genau eine (Mobil-)Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse. Mit mindestens einer Leerzeile können der Familienstand sowie die Konfession angegeben werden. Hierzu sind Sie aber aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) nicht verpflichtet.

Achtung

Kleine „Sünden“ bestrafen Personaler sofort. So erweckt eine vom Namen abweichende E-Mail-Adresse einen schlechten Eindruck. Bei der Angabe der (Mobil-)Telefonnummer sollten Sie Ihre Erreichbarkeit beachten. Nennen Sie die gleiche Nummer im Adressaten-Feld Ihres Anschreibens.


  • Ein Lebenslauf für Praktika benötigt zwar kein Bewerbungsfoto, aber es verbessert nach wie vor Ihre Chancen auf Einstellung. So sind nur 29 Prozent der HR-Verantwortlichen überzeugt, dass das Foto keinen Einfluss auf den Bewerbungsprozess hat. Der Rest ist sich sicher, dass es entscheidend ist. Wählen Sie ein qualitativ hochwertiges Foto für Ihren Lebenslauf: Ein professioneller Fotograf wird Sie gern beraten. Fordern Sie einen digitalen Abzug Ihres Bewerbungsfotos an. Facebook-Fotos, Selfies und Urlausbilder sind ein absolutes No-Go im Praktikantenlebenslauf.

Aussortiert

Das Bewerbungsfoto für ein Praktikum gehört in den Lebenslauf. Sie können getrost auf ein Deckblatt mit Passbild verzichten.


  • Im Hauptteil des Lebenslaufes folgen Daten zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Eine Sortierung nach Rubriken trägt maßgeblich zur Übersichtlichkeit im Lebenslauf bei. Da Karrierestarter üblicherweise über keine lange Vita verfügen, sollten der höchste Schulabschluss samt Note sowie alle akademischen Abschlüsse samt Noten, Schwerpunkt und Thema der Abschlussarbeit aufgeführt werden. Eine Eye-Tracking-Untersuchung zeigt, dass eine antichronologische Sortierung (das Neueste zuerst), auch bekannt als amerikanische Sortierung, einer chronologischen Sortierung leicht überlegen ist. Verweisen Sie in der linken Spalte im Lebenslauf auf den Zeitraum, rechts auf die Stationen. In den Anlagen sollten als Referenz entsprechende Zeugnisse als Kopie oder Scan beigelegt werden.

Stolperfalle

Weit zurückliegende Stationen, wie etwa die Grundschulzeit, werden in Lebensläufen als unpassend empfunden. Auch lange Ausführungen werden als unangebracht angesehen. Ein Praktikantenlebenslauf umfasst in der Regel eine Seite.


  • Auszeichnungen, Zertifizierungen, Sprachkenntnisse, Softwarekenntnisse und Hobbys können sich in weiteren Rubriken dem Hauptteil im Lebenslauf anschließen. Verfahren Sie hier stichpunktartig.
  • Achten Sie darauf, eine handgeschriebene Unterschrift und das korrekte Datum sowie den Ort im Fuß des Lebenslaufes aufzuführen. Beabsichtigen Sie, eine Online-Bewerbung oder eine E-Mail-Bewerbung einzureichen, dann sollten Sie die Unterschrift mit einer hohen Auflösung einscannen und einfügen.

Ratschlag

Die Meinungen gehen auseinander, ob Hobbys und Interessen in den Lebenslauf gehören. Wir glauben, dass Sie mit einem Hobby, zum Beispiel einem Teamsport, oder einem besonderen Interesse, zum Beispiel einem karitativen Engagement, durchaus beim Personaler punkten können.


Lebenslauf ist keine Tabelle
Überraschen Sie den Personaler mit einem orthografisch korrekten und stilistisch perfekten Lebenslauf. Design-Experimente sind hingegen verpönt. Orientieren Sie sich bei der Wahl von Schriftart, Schriftgröße, Zeilenabstand und Abstand zu den Seitenrändern am Anschreiben. Trennlinien können sparsam eingesetzt werden. Verzichten Sie im Lebenslauf jedoch auf eine sichtbare Tabellierung in Form vertikaler und horizontalter Linien. Dies wirkt unprofessionell, verbessert nicht weiter die Strukturierung und ist bei Einhaltung unserer Tipps nicht nötig.


Fazit

Praktikanten kommen nicht umhin, ihrer Bewerbungsmappe einen lückenlosen Lebenslauf beizulegen. Achten Sie auf einen sinnvollen Aufbau, um Recruiter zu überzeugen und sich den Weg ins Vorstellungsgespräch zu bahnen.