Dress-Code – die richtige Kleidung für Vorstellungsgespräch und Geschäftsalltag

Wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Dress-Codes vor und geben Tipps, wann Sie was tragen können, ohne in die Stilfalle zu tappen.


Die Grundregeln zum richtigen Dress

Ob Business Dress oder Smart Casual, auf keinen Fall dürfen Sie unordentlich oder unsauber wirken. Geputzte Schuhe, gebügelte Hemden und saubere Kleidung sind immer Pflicht. Tragen Sie keinen protzigen Schmuck, verwenden Sie kein starkes Make-up und nehmen Sie für die Arbeit lieber das dezente Parfüm oder Aftershave. Achten Sie bei Accessoires wie Manschettenknöpfen oder Ketten auf Seriosität – Kravatten mit Comicfiguren tragen Sie besser in Ihrer Freizeit.


Business Dress – das richtige Outfit für Vorstellungsgespräch und Geschäftsalltag

Diesen Dress tragen Sie zu: Vorstellungsgespräch und Vertragsabschluss. In repräsentativen Berufen wie Bankkauffrau/-mann, Sales Engineer oder im Vertrieb wird dieser Dress immer getragen. Auch als Manager ist dieser Look Ihre Wahl.
Für Damen:
Hosenanzug oder Geschäftskostüm mit Rock, Bluse und Blazer, dazu passende Schuhe. Je nach Witterung dürfen Sie auch Stiefeletten oder Sandaletten tragen. Ihre Accessoires sind am besten unaufdringlich – klassisch eben.
Für Herren:
farblich gedeckter Anzug, nach Ihrem persönlichen Geschmack auch den Dreiteiler mit Weste. Krawatte in dezenter Farbe und dezentem Muster ist Pflicht, geschlossene Schuhe – in schwarz, braun oder grau – ebenso. Mit einem Einstecktuch können Sie als i-Tüpfelchen Eleganz und Individualität verbinden.


Business Casual/Smart Casual – der moderne Look fürs Büro

Auch wenn dieser Dress ‚lässig‘ heißt, achten Sie darauf, ordentlich zu erscheinen.
Diesen Dress tragen Sie zu: Für die meisten Fach- und Führungskräfte ist dieses Outfit die Wahl für normale Büro-Tage, aber auch zum Abendessen mit dem Chef sind Sie mit dieser Wahl richtig beraten. In kreativen Berufen, beispielsweise in der Werbebranche, tragen Sie diesen Dress auch zu Meetings mit Kunden. Auch in der IT oder als Marketing-Fachkraft können Sie mit dem Smart Casual darauf vertrauen, richtig angezogen zu sein.
Für Damen: leichte, legere Blusen oder Poloshirts, dazu Stoffhosen, Röcke oder Jeans. Tragen Sie Röcke, so achten Sie darauf, immer auch Strumpfhose oder Strümpfe zu tragen. Um nicht ein Opfer der Laufmaschen zu werden, können Sie Ersatz im Büro deponieren. Slipper oder – bei gutem Wetter – Sandaletten komplettieren Ihr Business-Casual-Outfit.
Für Herren: Klassische Stoffhosen, aber auch Chino-Hosen in beige oder blau und dunkle Jeans sind geeignet. Dazu tragen Sie farblich passende Business-Hemden oder Button-Downs. Die Krawatte dürfen Sie weglassen, die obersten ein oder zwei Knöpfe des Hemds öffnen. Als smarte Alternative zur Krawatte bietet sich auch ein Schal an, Jackett oder Blazer ergänzen den Look. Sie haben die Auswahl zwischen klassischen Business-Schuhen und Slippern – aber auch legere Schuhe bieten sich für diesen Dress an. Ansonsten gilt: Accessoires wie Schmuck und Uhr wie beim Business Dress – dezent.


Casual Friday – der lockere Büro-Tag

Diesen Dress tragen Sie zu: Der Name sagt es schon, diesen Dress tragen Sie freitags zur Einstimmung ins Wochenende. Doch nicht in jedem Unternehmen wird der Casual Friday gelebt, in Banken, Versicherungen oder im Vertrieb wird Wert auf Business Dress gelegt. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig bei Ihren Kollegen – wir wollen doch nicht, dass Sie hilflos underdressed sind.
Tragen Sie normalerweise Business Dress, ist der Casual Friday für Sie der Tag des Business Casual.
Für Damen: Passenderweise tragen Sie Stoffhose oder Rock, aber Sie dürfen sich auch für die Jeans entscheiden. Dazu passen Poloshirts in dezenten Farben, Strickjacken oder auch T-Shirts.
Für Herren: Jeans und T-Shirt sind, zusammen mit einem leichten Sakko, eine angenehme und angemessene Möglichkeit, schon am Freitagvormittag ins Wochenende einzusteigen. Auch Turnschuhe oder Sneaker dürfen Sie am Freitag zeigen.