Assessment-Center – Vorbereitung: Wissen und Methoden

Es ist möglich, dass Sie im Vorfeld informiert werden, welche Tests im Assessment-Center vorkommen werden. Sollte das Unternehmen nicht von sich aus auf Sie zugehen, so fragen Sie in der Personalabteilung nach, womit Sie zu rechnen haben. So beweisen Sie Initiative und optimieren die Vorbereitung.

Hier zeigen wir Ihnen, auf welche Bereiche sich das Assessment-Center regelmäßig erstreckt.

1. Informieren Sie sich über Ihren zukünftigen Arbeitgeber

Informieren Sie sich über die Geschichte des Unternehmens und wichtiger Personen wie Geschäftsführer und Gesellschafter. Setzen Sie sich mit den Produkten Ihres potentiellen Arbeitgebers intensiv auseinander. Dies gilt ganz besonders bei Konsumgütern. Sie sollten die Produkte ebenso kennen wie die Marketingmaßnahmen und Distributionswege. Setzen Sie sich mit der Unternehmensphilosophie und dem Leitbild des Unternehmens auseinander. Viele Informationen finden Sie auf dem Webauftritt des Unternehmens. Auch der Online-Bundesanzeiger (www.ebundesanzeiger.de) ist eine zuverlässige Quelle für Informationen über Ihren Arbeitgeber.

2. Bereiten Sie sich auf die Aufgaben vor
Um sich gründlich auf die Aufgaben vorzubereiten, die Sie im Assessment-Center erwarten, können Sie sich im Aufgabenbereich informieren.

3. Trainieren Sie die Aufgaben
Regelmäßiges Training erleichtert Ihnen das erfolgreiche Bewältigen des Assessment-Centers.

4. Erweitern Sie Ihr Allgemeinwissen
In Assessments werden Wissens- und Logiktests nur noch selten angewandt. Kommen diese aber dennoch vor, können Sie sich darauf vorbereiten: Um Fragen zum Allgemeinwissen und zum Tagesgeschehen beantworten zu können, verfolgen Sie regelmäßig die Nachrichten.