Weihnachtsmänner gesucht

Alle Jahre wieder sieht man sie auf Weihnachtsfeiern und Märkten stehen. Vorbildlich mit einem goldenen Buch bewaffnet verteilen sie Geschenke an verschüchterte oder vor Aufregung hyperventilierende Kinder. Aber wer sind die Menschen im roten Mantel, mit weißer Perücke, die sich mit verstellter Stimme von kleinen Kindern am Bart zupfen lassen? 

Häufig sind es Studenten, die sich über Agenturen als Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht oder Engel beworben haben, um BAföG oder Lebensunterhalt aufzubessern. Das Studentenwerk Potsdam bietet sogar eine eigene Weihnachtsmannvermittlungan. Was man bei seinen Auftritten als Weihnachtsmann verdient, ist abhängig vom Zeitaufwand und der Anzahl der zu bescherenden Kinder. Auch für Kindertagesstätten und Betriebsfeiern können Weihnachtmänner gebucht werden. Wer zusätzlich noch einen Engel dabei haben möchte, zahlt selbstverständlich drauf.

Ein angehender Weihnachtmann sollte neben pädagogischem Gespür auch eine Portion Geduld mitbringen, denn nicht jedes Kind reagiert mit leuchtenden Augen auf einen alten übergewichtigen und unrasierten Mann. Schreiende Kinder zu beruhigen ist nicht jedermanns Sache. Auch zwischen hektischen Passanten in einer überfüllten Fußgängerzone zu stehen braucht Durchhaltevermögen und Ausdauer. Freundlichkeit, eine Prise Gutmütigkeit und ein gekonntes "Hohoho!" machen dann den perfekten Weihnachtsmann aus. Selbst ein bisschen Übergewicht ist in diesem Beruf ausnahmsweise mal karrierefördernd.