Personalberater

Wenn es um die Suche und Auswahl von Fach- oder Führungskräften geht, nehmen Unternehmen gerne die Dienste von externen Personalberatern wahr.

Zu den Aufgaben von Personalberatern gehören insbesondere:

  • Vorbereitung und Durchführung der externen Personalsuche
    • Erstellung eines Anforderungsprofils für die zu besetzende Stelle
    • Entwurf der Stellenanzeige
    • Schalten der Stellenanzeige (Tageszeitung, Fachzeitschrift, Internet etc.)
    • Sichten und Auswerten der Bewerbungsunterlagen
  • Durchführung des Auswahlverfahrens
    • Führen von Vorstellungsgesprächen
    • Auswertung der geführten Vorstellungsgespräche
    • Auswahl der geeigneten Kandidaten zur Vorstellung im Unternehmen
    • Präsenz beim Gespräch zwischen Unternehmen und Bewerber
  • Einstellung eines Bewerbers
    • Beratung bei der Entscheidungsfindung
    • Beratung bei der Fixierung von Einstellungsbedingungen

In der ersten Phase der Personalsuche tritt das Unternehmen nach außen hin noch nicht in Erscheinung, so dass das Auswahlverfahren anonym und diskret ist. Dieses kann vor allem wichtig sein, wenn das Unternehmen unter einer ohnehin hohen Fluktuation leidet oder der bisherige Stelleninhaber noch nicht weiß, dass das Unternehmen sich von ihm trennen möchte.

Das Unternehmen zahlt dem Personalberater ein Honorar und erstattet ihm die aufgelaufenen Auslagen. Da der Personalberater in der Regel über sehr gute Fach- und Branchenkenntnisse verfügt und unvoreingenommen den Bewerbern gegenüber ist, lohnt sich die Investition in der Regel für das Unternehmen, da eine große Aussicht auf eine erfolgversprechende Stellenbesetzung besteht.

Ein Personalberater hilft beispielsweise auch nach der Trennung eines Unternehmens von einer Führungskraft beim Outplacement.

Der Einsatz eines externen Personalberaters birgt auch Nachteile

  • Personalberater hat kaum Kenntnis von „Internas" (Betriebsklima, Persönlichkeiten der Arbeitskollegen..)
  • Manche potenzielle Bewerber schreckt ein anonymer Personalberater ab, so dass sie sich nicht bewerben
  • hohe Honorare