Kostenübernahme

Solltest du nach einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch eine neue Stelle in einer anderen Stadt antreten, so ist es nicht unüblich, dass der neue Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bei der Wohnungssuche behilflich ist und sich an den Kosten, die im Rahmen der doppelten Haus-haltsführung anfallen, beteiligt. Diese individuellen Vereinbarungen sollten als Zusatz mit in den Arbeitsvertrag aufgenommen werden. In folgenden Fällen kann dich dein Arbeitgeber bei den für dich anfallenden Kosten unterstützen.

 

Umzugskosten

Wenn der Berufsbeginn mit einem Ortswechsel verbunden ist, tragen viele Arbeitgeber ganz oder teilweise die Kosten für den Umzug. Oft ist eine (gestaffelte) Rückzahlungsklausel eingebaut für den Fall, dass der Arbeitnehmer das Arbeitsverhältnis nach kurzer Zeit kündigt.

 

  • Die Kosten des Umzuges von Ort x nach Ort y werden dem Arbeitgeber durch Vorlage einer Speditionsrechnung nachgewiesen und in voller Höhe übernommen (Alternativ:bis zu einem Höchstbetrag von x Euro übernommen.).
  • Die aus Anlass des Umzuges entstandenen zusätzlichen Kosten und Aufwendungen (Kaution, doppelte Miete etc.) werden vom Arbeitgeber in der nachgewiesenen Höhe bis zu einem Höchstbetrag von x Euro übernommen.

 

Schalten eines Wohnungsgesuchs

Im Arbeitsvertrag kann ebenso der Passus aufgenommen werden, dass der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer ein Wohnungsgesuch schaltet.

 

Fahrtkosten/ Familienheimfahrten

In manchen Fällen beteiligt sich dein Arbeitgeber bei den anfallenden Fahrtkosten, wenn du deine Familie an den Wochenenden besuchst.

  • Dem Arbeitnehmer werden 2 mal pro Monat die Familienheimfahrten erstattet (z.B. durch Abrechnung der Entfernungskilometer oder durch die Übernahme der Kosten einer Bahnfahrkarte).


Es kann aber auch sein, dass dir dein Arbeitgeber einen Firmenwagen zur Verfügung stellt, den du auch privat nutzen kannst. Solch ein privat genutzter Firmen-PKW muss dann versteuert werden.

 

Unterkunftskosten/ Mietkostenzuschuss

Für den Fall, dass du dir in deinem neuen Ort eine Wohnung anmieten musst oder mit der Miete für eine weitere Wohnung in einer anderen Stadt belastet wirst, kann folgende Klausel in deinen Arbeitsvertrag aufgenommen werden:

  • Der Arbeitnehmer erhält einen Mietkostenzuschuss in Höhe von X,-- Euro.
  • Dem Arbeitnehmer werden im Rahmen der doppelten Haushaltsführung die Mietkosten am Arbeitsort bis zu einer Höhe von x,-- Euro erstattet.