Finanzkrise - Indien als neue Chance

Seitdem die Zahl der Jobangebote in den USA und in Europa sinkt, halten Absolventen der Topschulen zunehmend Ausschau nach Chancen in Indien.

Zog es die Inder bei der Suche nach einem attraktiven Arbeitsplatz Jahrzehnte lang in die USA und nach Europa, suchen heute die Topschulen aus den reichen westlichen Industriestaaten verstärkt Kontakt zu ihren Alumni in Indien, um ihre Chancen vor allem im Bereich Strategie, Informationstechnologie und bei Unternehmensgründungen auszuloten. Laut einem Artikel der Hindustan Times besuchte im Oktober ein Team der Booth School of Business an der University of Chicago auf einem "Entrepreneurial Immersion Trip" Delhi, Mumbai und Bangalore. Ziel des Besuchs sei der Ausbau des Netzwerkes und der Partnerschaften für die MBA-Studenten gewesen.

Internationale Nachfrage - Indien ist beliebt
Warum auch nicht? Trotz der weltweiten Finanzkrise wachsen indische Unternehmen durchschnittlich noch immer zweistellig und von einem vorhergesagten Wirtschaftswachstum von sieben Prozent können die Amerikaner derzeit nur träumen. Während weltweit die Büros der Pleite gegangenen Investmentbank Lehmann Brothers geschlossen wurden, war das Büro in Mumbai profitabel und wurde von Japanern übernommen. Inzwischen werden dort sogar schon wieder Mitarbeiter eingestellt.

"In den letzten Wochen habe ich zahlreiche E-Mails von Harvard-Alumni bekommen, die nach Jobs in Indien suchen", zitiert die Zeitung Surat Singh den ehemaligen Präsidenten des Harvard Clubs in Indien und Asien. Darunter seien überraschenderweise mehr E-Mails von Amerikanern als von Indern gewesen, die an der Eliteschule studiert hatten. Auch Alumni anderer Topschulen hätten ihn um Unterstützung gebeten, erklärte Singh, der inzwischen das indische Chapter der All American Universities Alumni Association leitet.

Auch die europäischen Schulen sind in Indien aktiv. So hat die spanische Iese Business School Veranstaltungen für ihre indischen und nicht-indischen Absolventen in Indien organisiert und das Programm "Inside India" gestartet, bei dem die Teilnehmer Kontakte mit Unternehmen knüpfen können.


Via www.schwertfeger-mba-channel.com
 
Von Bärbel Schwertfeger