Emotionale Intelligenz

Der Begriff Emotionale Intelligenz, der oftmals auch nur mit EQ abgekürzt wird, wurde durch die Veröffentlichung des gleichnamigen Buches von Daniel Goleman bekannt gemacht.

Goleman beschreibt den Begriff mit der Fähigkeit, intelligent mit den eigenen Gefühlen und den Empfindungen anderer umzugehen. Denn emotional intelligente Menschen führen glücklichere Beziehungen und sind gesünder und erfolgreicher als andere, weil Gefühle nicht nur das allgemeine Wohlbefinden sondern auch die Lernfähigkeit beeinflussen.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass es zwischen emotionaler Intelligenz und beruflichem und privatem Erfolg einen direkten Zusammenhang gibt. Denn für beruflichen Erfolg ist beispielsweise nicht nur ein fundiertes Fachwissen wichtig, sondern auch das Vorhandensein sogenannter „Soft Skills“ wie Einfühlungsvermögen, Glaubwürdigkeit, Ausstrahlung oder intuitivem Gefühl. All das zusammen macht die „Emotionale Intelligenz“ eines Menschen aus.

Es ist also die Eigenschaft, sich in andere Menschen hineinversetzen zu können bzw. ihnen Einfühlungsvermögen entgegenzubringen. Emotionale Intelligenz erleichtert es, menschliche Bedürfnisse zu begreifen und ist somit die Voraussetzung dafür, um seine Mitmenschen motivieren und überzeugen zu können. Unsere emotionalen Fähigkeiten entscheiden also in einem wesentlichen Maße darüber, wie wir mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen umgehen.

Biologisch lässt sich das ganze so erklären, dass unsere linke Gehirnhälfte für den rationalen Verstand, die Logik und die analytischen Fähigkeiten verantwortlich ist. Die rechte Gehirnhälfte ist für Kreativität, Intuition und Gefühle zuständig. Die Kunst ist es also, beide Gehirnhälften optimal zusammen arbeiten zu lassen, damit sie sich nicht gegenseitig behindern. Ideal ist also eine Verknüpfung von unserer intelligenten Seite mit unserer emotionalen Seite.

Für eine erfolgreiche Führungskraft bedeutet dies, sich bei seinen Entscheidungen nicht nur von seinem Verstand leiten zu lassen, sondern auch auf seine Gefühle zu hören.