Betriebliche Sozialleistungen

Unter betrieblichen Sozialleistungen sind Leistungen des Arbeitgebers zu verstehen, die zusätzlich zum vereinbarten Arbeitsentgelt gezahlt oder gewährt werden. Begünstigte sind in der Regel die eigenen Mitarbeiter ggf. aber auch deren Angehörige oder die Unternehmensrentner.

Unter betrieblichen Sozialleistungen sind Leistungen des Arbeitgebers zu verstehen, die zusätzlich zum vereinbarten Arbeitsentgelt gezahlt oder gewährt werden. Begünstigte sind in der Regel die eigenen Mitarbeiter ggf. aber auch deren Angehörige oder die Unternehmensrentner.

 

Betriebliche Sozialleistungen lassen sich in 3 Bereiche unterteilen

  • Gesetzliche Sozialleistungen
  • Arbeitgeber-Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung:
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Unfallversicherung
  • Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
  • Mutterschutz
  • Bezahlung von Feiertagen
  • Betriebsratskosten
  • Tarifliche Sozialleistungen
  • Freiwillige Sozialleistungen
  • Gruppenunfallversicherung

Da die Tarifverträge in den einzelnen Unternehmen unterschiedliche Inhalte haben, kann keine Abgrenzung zwischen tariflichen und freiwilligen betrieblichen Sozialleistungen erfolgen. Sozialleistungen, die in manchen Unternehmen in Tarifverträgen geregelt sind, werden in anderen Unternehmen vielleicht nur als freiwillige Sozialleistungen oder überhaupt nicht gewährt.

 

Tarifliche und freiwillige Sozialleistungen können auf unterschiedlichste Art und Weise gewährt werden

als geldliche Leistung:

  • Gratifikationen (Urlaubs-, Weihnachtsgeld)
  • Fahrtkostenzuschüsse
  • Verpflegungszuschüsse
  • Mietzuschüsse
  • Beihilfen für Geburten, Hochzeiten, Todesfälle
  • Jubiläumszuwendungen
  • Vermögenswirksame Leistungen

als Sachmittelversorgung:

  • Belegschaftsverpflegung
  • Stellung von Arbeitsschutzkleidung
  • Deputate

als Sachmittelverbilligung:

  • Personalrabatte
  • Verbilligte Parkplätze

als Sachmittelnutzung:

  • Private Nutzung des Firmen-PKW
  • Nutzung von Werkswohnungen

als Dienstleistung:

  • Arbeitgeberdarlehen
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Vermögensbildung
  • Betriebskindergarten
  • Weihnachtsfeiern für Angehörigen-Kinder
  • Jährlicher Ausflug mit den Unternehmensrentnern
  • Betriebliche Gesundheitsvorsorge
  • Weiterbildungsangebote


Betriebliche Sozialleistungen richten sich in der Regel an alle Mitarbeiter des Unternehmens, jedoch können sie auch einzelnen Mitarbeitergruppen zur Verfügung gestellt werden.

Eine besondere Form der Gewährung von betrieblichen Sozialleistungen stellt das Cafeteria-System dar.

Bei der Gewährung von betrieblichen Sozialleistungen hat das Unternehmen auf jeden Fall die Mitbestimmungs- bzw. Mitwirkungsrechte des Betriebsrates zu berücksichtigen.

Mit der Gewährung von betrieblichen Sozialleistungen verbindet ein Unternehmen den Zweck, dass durch eine gesteigerte Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter eine langfristige Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen erfolgt. Die Fluktuation soll verringert werden und die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden.