Bauern auf der Pirsch

Nicht nur Unternehmen suchen im Fernsehen nach qualifizierten Auszubildenden, seit 2005 nimmt man sich dort intensiv der Berufsgruppe der Bauern bzw. Landwirte an. Diese suchen keine Azubis, sondern die paarungswilligen Landwirte umwerben zwischen Kuhmist und Heugabeln die Dame ihres Herzens.

Auf dem Land ist das Leben ja noch in Ordnung. Die Milch kommt noch aus der Kuh und nicht aus dem Tetra-Pak, die Wiesen sind noch grün und die Ziege ist hier noch um einiges interessanter als der Eisbär. In dieser fast perfekten Welt unternehmen Männer - mit Mähdrescher und Trecker bewaffnet - den verzweifelten Versuch, doch noch unter die Haube zu kommen.

Mit über 40 noch nie eine Freundin gehabt? Mit 30 noch immer keine Tiefkühlpizza in den Ofen geschoben? Dann müssen Sie wohl Bauer sein!

Außer der eigenen Mutter kennen diese kernigen und schwer vermittelbaren Exemplare Frauen meistens nur vom Hörensagen, aus Zeitschriften oder aus dem Fernsehen. Schon beim ersten Kontakt prallen zwei Welten aufeinander und so fallen bei der Begrüßung solch spektakuläre und gleichermaßen sympathische Sätze wie: "Heut darfst du mitfahrn und morgen darfst du ihn sauber machen!" Welche Frau wird da nicht direkt schwach und welcher Mann wünscht sich nicht, selber in ähnlicher Situation auch so schlagfertig zu sein?!
Es ist einerseits dieser ganz besonders herbe Charme, der diese Sendung so erfolgreich macht, andererseits aber auch das Phänomen des "nicht-weggucken-könnens". Das Zusehen tut manchmal fast weh, aber man kann es nicht lassen. Ein bisschen Mitleid und ein bisschen Schadenfreude geben schließlich ihr Übriges. Ich bin mir fast sicher, wären die weiten Felder Bäume und die Kartoffeln Kokosnüsse, dann würden manche sich wohlmöglich von Baum zu Baum schwingen und mit den Kokosnüssen bewerfen.

Wie auch immer, bis zur nächsten Dschungel-Tour heißt es für die Zuschauer: "Ab auf die Weide". Bauern gibt's ja zum Glück genug, und wenn die dann trotz aller Hindernisse erfolgreich verkuppelt wurden und es geschafft haben, eine gesamte Berufsgruppe lächerlich zu machen, warten bestimmt schon die Nächsten! Vielleicht mal Informatiker?! Oder Lehrer!?

Wie auch immer ...
Ich muss zurück in den Stall, die Kühe wollen gemolken werden!
 
Von Sabrina Clemens